Settele will sich nicht "instrumentalisieren" lassen

Andreas Settele ist als Vorstand beim ESVK zurückgetreten

+
Settele ist raus beim ESVK

Kaufbeuren – Das geschäftsführende Vorstandsmitglied des ESVK, Andreas Settele, ist von seinem Amt zurückgetreten.

Als Gründe führt der Ex-Vorstand unter anderem die öffentliche Kritik der letzten Wochen bezüglich seiner Person sowie Forderungen einer Sponsorengruppe an, von der er sich nicht „instrumentalisieren“ lassen wollte. Darüber hinaus sei er enttäuscht von seinen Vorstandskollegen Karl-Heinz Kielhorn und Kurt Dollhofer, die mit Blick auf die Anfeindungen beziehungsweise Kritik öffentlich keine Reaktion gezeigt und sich nicht hinter ihren Vorstandskollegen gestellt hätten. von Kai Lorenz

Meistgelesene Artikel

Knapp gescheitert

Kaufbeuren/Günzburg – Der BSK Olympia Neugablonz hat den großen Coup nicht gelandet. Wie schon im vergangenen Jahr holten sich die Schmuckstädter bei …
Knapp gescheitert

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare