Trainingsauftakt am Sonntag für Landesliga-Team der SpVgg Kaufbeuren

Vorbereitungsphase läuft an

+
Wollen die Spielvereinigung Kaufbeuren zum Erfolg führen: SVK Trainer Dragan Lasic (links) und Fred Jentzsch (rechts) mit Herrenchef Thomas Neumann.

Kaufbeuren – Kaum ist der letzte Schlusspfiff verhallt, schon greifen die Fußballer der SpVgg Kaufbeuren wieder an. Am kommenden Sonntag, 16. Juni, startet um 11 Uhr die Vorbereitungsphase für die neue Saison.

Mit frischer Kraft geht es ab dem kommenden Wochenende (16. Juni) auch für die Kaufbeurer SpVgg ab in die Vorbereitung. Nach knapp drei Wochen warten auf die Landesliga-Kicker rund 20 Trainingseinheiten und ein zweitägiges Trainingslager. Das Programm ist straff durchgeplant. Derweil gibt es auch personelle Veränderungen. 

Während Fred Jentzsch in der letzten Spielzeit nicht nur als Co-Trainer der Ersten Mannschaft, sondern auch als Coach der Kreisklassen-Mannschaft fungierte, wird der 48-Jährige in der kommenden Spielzeit nur dem Landesliga-Team zur Verfügung stehen. Domenik Bachmann, der zuletzt das A-Juniorenteam der SVK trainierte, leitet ab sofort als Spielertrainer die U23-Mannschaft. Unverändert bleibt natürlich der Posten des Cheftrainers: Dragan Lazic geht mit den Jungs in seine dritte Spielzeit. „Drei Wochen Pause sind perfekt“, freut sich der Übungsleiter auf die bevorstehende Testphase. „Wir haben nur fünf Wochen und die müssen wir ausnutzen und mit Leben füllen“. Der 43-Jährige setzt in der Vorbereitungsphase wieder auf seine Tugenden: Spielverständnis, Fitness und Laufwege. „Die Ergebnisse sind zweitrangig. Die Jungs müssen sich wieder finden, das ist doch entscheidend“, meint Dragan Lazic, der sich auf eine tolle Mannschaft freut. 

Mit Martin Lerchenmüller kehrt ein Führungsspieler nach einem Jahr Pause wieder zurück zur SVK. Allerdings rücken auch einige U19-Spieler aus der eigenen Jugend in den Herrenbereich hoch. Hier gilt es abzuwarten, welcher Nachwuchskicker sich am Ende durchsetzen wird. Bestes Beispiel ist Christian Sontheimer, der als 17-Jähriger in der vergangenen Saison schon mit einer Sondergenehmigung bei den Herren spielte und in der laufenden Spielzeit für spielerische Akzente setzte. 

Spieler-Karussell

Momentan dreht sich noch das Spielerkarussell beim Landesligisten. Kaum Luft holen konnte Co-Trainer Fred Jentzsch, der mit seinem U23-Team am letzten Wochenende noch das finale Saisonspiel gegen Görisried mit 2:1 gewann. Er freut sich weiterhin ein fester Bestandteil des Teams zu sein. „Klar bin ich gespannt auf die neuen Gesichter, aber viele Spieler kennen mich ja schon“. Begeistert zeigt er sich über die Rückkehr von Martin Lerchenmüller: „Das ist eine Leitfigur wie es einst Thomas Neumann war“. Allerdings gibt es auf Seiten der Kaufbeurer auch eine Hiobsbotschaft zu verkraften. Jonas Meichelböck hat beim Bayernligisten FC Memmingen angeheuert. „Er ist natürlich immer Willkommen bei uns“, wünscht SVK-Herrenchef Thomas Neumann dem 20-Jährigen alles Gute. Fest stehen derweil die Vorbereitungsgegner: die SVK misst sich in der Testphase mit dem FC Fuchstal, BSK Olympia Neugablonz, SVO Germaringen und FC Wiggensbach. Zudem nimmt Kaufbeuren am Blitzturnier des TSV Marktoberdorf teil. Saisonstart ist am 20. oder 21. Juli. Unverändert bleibt die Mann- schaftstärke in der Landesliga. Auch dieses Jahr kämpfen wieder 18 Teams um Auf- und Absteiger. von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare