Bronze, Silber, Gold

+
Evelyn Buntusch (rechts) von der TGA in Aktion.

Ostallgäu – Einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze: Bei den Bayerischen Meisterschaften in Weilheim hat die Taekwondo Gemeinschaft Allgäu wieder vordere Plätze belegt. Den ersten Platz erkämpfte sich die Kaufbeurerin Evelyn Buntusch. Leon Binder aus Marktoberdorf holte sich den Vize-Titel, während sich Miguel Floder und Niklas Tunat (beide aus Marktoberdorf) noch den Bronze-Platz schnappten.

Mit dieser Ausbeute waren die Trainer zwar zufrieden, sahen darin aber nicht das Maximum erreicht. Als nächstes Ziel stehen noch der „Park Pokal“ und ein Nachwuchsturnier in Bobingen im Dezember auf dem Programm. Als Jahresabschluss geht es dann für zahlreiche Wettkämpfer in einem anderen Bereich des Taekwon­do-Sportes um Punkte. Sie werden sich bei der Dan-Prüfung in Markt­oberdorf bewerten lassen. Als Prüfer fungiert unter anderem Bundestrainer Georg Streif.

Obwohl hier der Schwerpunkt auf Wettkampf gelegt wird, müssen die Wettkämpfer auch den Formenbereich, Selbstverteidigung und Bruchtest unter Beweis stellen. Anstelle des üblichen Ein-Schritt-Kampf wird der Wettkampf-Standard einen sehr intensiven und umfangreichen Teil der Prüfung beherrschen. Danach wird die Saison bei der TGA abgeschlossen.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Knapp gescheitert

Kaufbeuren/Günzburg – Der BSK Olympia Neugablonz hat den großen Coup nicht gelandet. Wie schon im vergangenen Jahr holten sich die Schmuckstädter bei …
Knapp gescheitert

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare