Faires Fußballturnier

+
Beide Gewinnermannschaften des Allgäu-Cups freuen sich über ihren Sieg. Mit im Bild ist auch Alexander Günter (rechts) vom Organisationsteam.

Kaufbeuren – Um 18.50 Uhr war alles vorbei. Die dritte Auflage des diesjährigen Allgäu-Cups brachte am vergangenen Samstag auch diesmal wieder tolle Spiele und beeindruckende Teamleistungen hervor. Mit „Pizza Service“ Kaufbeuren bei den „Profis“ und „Team KLC“ in der Hobbyrunde setzten sich die jeweils besten Mannschaften durch.

„Wir hatten von Anfang an eine super Stimmung. Es gab einen niveauvollen Fußball. Wir können alle richtig stolz sein“, bilanziert Alexander Günter, einer der Organisatoren des Allgäu-Cups.

Wie schon im Vorjahr wurden die Partien in der Turnerstraße abgehalten – wetterbedingt aber sicherheitshalber auf dem Kunstrasenplatz. „Das Turnier verlief sehr fair, es gab keine Probleme“, lobt der 29-jährige Günter im Nachhinein alle Mannschaften für ihr Auftreten über den ganzen Tag. Ein Spieler des Teams Flawless zog sich leider in einem Gruppenspiel eine Verletzung zu, so dass sogar Krankenwagen und Notarzt gerufen werden mussten. Der Fairness halber stoppte das Turnier kurzzeitig und wurde nach einer rund 45-minütigen Pause fortgesetzt. „Dem Spieler geht es Gott sei Dank wieder besser“, schickt Günter ihm noch Genesungswünsche hinterher.

Auf zwei Kleinfeldern wurden bei toller Stimmung die zahlreichen Partien absolviert. Bei den Profis zeigten die „Russian Tigers“ im Platzierungsspiel ihre Klasse und gewannen das kleine Finale mit 4:0 gegen „La Masia“. Knapp mit 1:0 konnte „Pizza Service Kaufbeuren“ das Endspiel gegen „Iliria 1“ für sich entscheiden. 

„Wir hatten viel Spaß und einen tollen Turniertag“, freut sich Nihat Senen vom Team „Pizza Service“. „Am Ende haben wir verdient gewonnen. Sicherlich werden wir im nächsten Jahr wieder mit dabei sein und den Wanderpokal verteidigen“. Senen attestierte zudem der Turnierleitung eine super Organisation. In der Hobbyrunde holte sich Vorjahressieger „Ein Käfig voller Helden“ mit einem 3:1 über den „FC Kolping“ den dritten Platz. Das Finale gewann „Team KLC“ gegen Team „Oberbayern“ knapp mit 2:1.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare