Spiel in Kassel

+
ESVK-Stürmer Michael Baindl fällt nach einer Operation bis zu vier Wochen aus.

Kaufbeuren – Sportlich läuft es beim ESVK derzeit richtig rund. Nach dem überzeugenden Heimauftritt und damit verbundenen Punktgewinn gegen den Tabellenführer aus Bremerhaven folgte der furiose 8:3-Sieg im bayerischen Derby in Rosenheim.

Diese Erfolge führten die Kaufbeurer Joker nach 20 Spieltagen mit nun 30 Punkten auf Rang Neun in der DEL 2. Diese Erfolgsserie zu konservieren ist nicht leicht, denn am Sonntag treten die Kaufbeurer bei den Kassel Huskies an. 

Der aktuelle Tabellensechste hat zuletzt noch Änderungen am Kader vorgenommen. Fest verpflichtet wurde der erst als Probespieler getestete US- Amerikaner Mike Little. Er soll die Defensive der Huskies verstärken. Vom Ligakonkurrenten Frankfurter Löwen kam jetzt noch Angreifer Justin Kirsch dazu. 

Der 23-jährige Deutsch-Kanadier soll nach Aussagen von Huskies-Manager Joe Gibbs dem Team noch mehr Durchschlagskraft in der Offensive verleihen. In ihren letzten beiden Heimspielen siegten die Huskies gegen die Spitzenteams aus Bietigheim und Frankfurt. Gegen die Kaufbeurer Joker spielten die Hessen diese Saison schon einmal, und gewannen in Kaufbeuren knapp mit 3:2 in Overtime. 

Trotz der Ausfälle von vier Leistungsträgern letztes Wochenende konnte ESVK-Coach dank der Förderlizenzspieler vier Reihen auf das Eis schicken. Neben dem Langzeitverletzten Mitch Versteeg fällt mit Sicherheit noch Stürmer Michael Baindl aus. Der 29-jährige Stürmer musste sich dieser Woche einer Leistenoperation unterziehen und fällt voraussichtlich drei bis vier Wochen aus. Sicher ist auch noch nicht, ob Coach Mike Muller auf Torhüter Stefan Vajs zurückgreifen kann, ansonsten hat Stellvertreter Marc-Michael Henne sein Können schon in den letzten Partien aufblitzen lassen. 

Eis-Disco am Sonntagabend 

Erstmals in dieser Saison präsentiert die Stadt Kaufbeuren in der Sparkassen Arena wieder einer Discolauf an. Die DJs Martin „Helge“ Schneider und Luca Riccobono wollen mit einer neuen Sound- und Lichtanlage für heiße Stimmung auf dem Eis sorgen. Premiere ist am Sonntag von 19 bis 21 Uhr in der Sparkassen Arena. Der Eintritt ist zur Premiere erstmals frei! 

DNL-Team mit zwei Heimspielen 

Gegner des DNL-Teams sind zwei rheinische Traditionsklubs. Am Samstag erwarten die Kaufbeurer als Tabellendritter um 19.15 Uhr das Team der Kölner Haie. Am Sonntag beginnt um 10.30 Uhr das Match gegen die von Schorsch Holzmann trainierte Düsseldorfer -. Gegen den Tabellensiebten gewannen die ESVK Youngster ihr erstes Spiel in Düsseldorf mit 3:0 Toren, verloren aber ihr Heimspiel sechs Wochen später mit 1:3 Toren.

Meistgelesene Artikel

Knapp gescheitert

Kaufbeuren/Günzburg – Der BSK Olympia Neugablonz hat den großen Coup nicht gelandet. Wie schon im vergangenen Jahr holten sich die Schmuckstädter bei …
Knapp gescheitert

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare