Vier Spieler aus Germaringer Streethockey-Mannschaft reisen nach Kanada zu den World Ball Hockey Championships

Piranhas bei der WM

Germaringen –  Für vier Spieler der Piranhas Germaringen wird der Traum wahr von der Teilnahme an den diesjährigen World Ball Hockey Championships vom 2. bis 9. Juni in Kanada.

Torwart Michael Eisenschmid, Verteidiger Stefan Kujan und Alexander Kozicz sowie Stürmer Christian Gailhofer sind die auserwählten Spieler, die für das Allgäu die Fahnen im fernen St. John’s (Kanada) hoch halten dürfen. Sie nehmen für Deutschland an den diesjährigen World Ball Hockey Championships, der internationalen Streethockey-WM, teil.

Auch die Gruppen stehen bereits fest. Die deutsche Streethockey-Nationalmannschaft bekommt es in ihrer Gruppe B mit dem Gastgeber Kanada sowie den Gegnern Griechenland, Pakistan und der Slovakei zu tun. In der Gruppe A werden die Mannschaften aus Frankreich, Portugal, Schweiz, Tschechien und der USA auflaufen. Zunächst werden in der Gruppenphase vom 2. bis zum 6. Juni allerdings die jeweils besten Teams ermittelt, bevor es am 7. und 8. Juni in die K.O.-Phase geht. Das Finale ist dann für den 9. Juni geplant. „Das ist eine große Ehre für unsere Jungs bei der Nationalmannschaft spielen zu dürfen. Wir wünschen ihnen dabei alles Gute und viel Erfolg“, betont der Pressesprecher der Piranhas Germaringen Stefan Götz. 

Unabhängig vom erhofften Erfolg bei der WM in Übersee freuen sich die Piranhas jetzt schon auf eine „Revanche“: Nach der knapp dreiwöchigen Weltmeisterschaftspause treffen die Germaringer Streethockey-Spieler am Samstag, den 15. Juni um 16 Uhr zuhause auf den Tabellenführer aus Tschechien, den HBC Plzen. „Wir haben hier noch eine Rechnung offen. Wir möchten gerne die hohe Auswärtsniederlage vom Hinspiel wettmachen“, so Götz. von Kreisbote

Meistgelesene Artikel

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Knapp gescheitert

Kaufbeuren/Günzburg – Der BSK Olympia Neugablonz hat den großen Coup nicht gelandet. Wie schon im vergangenen Jahr holten sich die Schmuckstädter bei …
Knapp gescheitert

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare