Voltigieren: Julian Wilfling erturnt sich bei internationalem Turnier in Krumke Ticket zur Europameisterschaft

VRC Weicht auf Erfolgskurs

+
Mit seiner Kür überzeuge Julian Wilfling das Wertungsgericht.

Weicht/Krumke (Sachsen-Anhalt) – Die Gruppen und Einzelvoltigierer des Voltigier- und Reitcentrums Weicht sind hervorragend in die diesjährige Saison gestartet. Bei den letzten Wettkämpfen konnten sie ihren Aufwärtstrend bestätigen.

Julian Wilfling war erst vor wenigen Wochen von Bundestrainerin Ulla Ramge nach seinem Erfolg beim „Preis der Besten“ in den Junioren-Bundeskader berufen und auf die Nominierungs-Longlist zur Teilnahme an der Europameisterschaft im Voltigieren gesetzt worden, die Anfang August stattfindet. Beim finalen internationalen Qualifikations- und Sichtungsturnier in Krumke bei Osterburg (Altmark) konnte Wilfling auf seinem Pferd Luino an der Longe von Alexander Zebrak seine herausragende Form bestätigen und rangierte nach dem ersten Umlauf bereits auf Platz 2. In der Finalrunde steigerte er seine Leistung deutlich und präsentierte einen tadellosen Pflichtdurchgang. 

Für seine nachfolgende fehlerfreie Kür erhielt Wilfling vom international besetzten Richtergremium die Höchstnoten der Junioren-Herrenkonkurrenz und konnte schließlich den zweiten Umlauf für sich entscheiden. Insgesamt reichte es mit der Wertnote 7,693 jedoch nicht zum Sieg und Wilfling musste sich wieder einmal Johannes Kay aus Garbsen auf Rockard (7,792) knapp geschlagen geben. Im Anschluss an den Wettbewerb gab Bundestrainerin Ram- ge die Nominierungen der Junioren-Einzelvoltigierer für die Europameisterschaft im österreichischen Ebreichsdorf bei Wien bekannt und das Weichter Team konnte sich über einen der drei heißbegehrten Startplätze freuen. 

Weitere Resultate 

Beim Voltigierturnier des Augsburger Pferdesportvereins in Thierhaupten konnte sich das Junior-Team des VRC Weicht den ersten Platz mit einer Wertnote von 5,873 vor den Gastgebern sichern. Die M-Gruppe Weicht I siegte auf ihrem neuen Pferd Rolando in der 2. Abteilung mit einer Note von 6,293 ebenfalls, gefolgt von Weicht II auf dem zweiten Platz (5,997). Im Einzelwettbewerb erturnte Sarah Sirch auf Claudius an der Longe von Katharina Klier-Maas mit 7,002 Zählern den zweiten Platz hinter Miriam Antoni von den Pferdefreunden Donau-Lech. Chiara Hilverkus erreichte bei ihrem ersten Start in der Leistungsklasse M den siebten Platz mit einer hervorragenden Wertnote von 6,417. von Kreisbote

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare