Tolle Handball-Spiele

+
Günther Seydel (v. li.; Förderverein SG), Werner Schenk (Abteilungsleiter SG), Martin Ellenrieder (TVK), Jürgen Feldmeier (TVN), Ernst Holy (Bürgermeister u. Städtepartnerschaftsverein) und Jakub Mrklas (Spieler der SG und Dolmetscher) bei der Eröffnung des Gerd-Krause-Gedächtnisturnier.

Kaufbeuren – Das „Gerd-Krause Gedächtnisturnier“ hat am vergangenen Wochenende wieder zahlreiche Handball-Fans in die Neugablonzer Dreifachturnhalle gelockt. Mit dabei waren auch tschechische Auswahlen aus Jablonec nad Nisou und Turnov.

Ernst Holy, Kaufbeurens Dritter Bürgermeister und Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins, überbrachte in seinem Grußwort die besten Glückwünsche der Stadt und bedauerte, dass die ungarische Delegation ihre Teilnahme absagen musste. Allerdings soll eine feste Zusage für das kommende Jahr bereits vorliegen.

Bei den Damen gewann die HSG Biessenhofen/Marktoberdorf das Auftaktspiel gegen das tschechische Team aus Turnov am Ende klar mit 22:9. Die SG Kaufbeuren-Neugablonz kassierte bei ihrem ersten Auftreten eine 13:18-Niederlage gegen Biessenhofen/Marktoberdorf. Im entscheidenden Duell um Platz zwei gelang den Gastgeberinnen gegen TJ Turnov ein verdienter 14:11-Erfolg. Letztendlich holte sich die HSG Biessenhofen/Marktoberdorf den Turniersieg.

Im Anschluss setzten die Herren den Turnierreigen fort. In der schwülen Halle trat die SG gegen Jablonec an. Die Tschechen gewannen die Begegnung nach einer Spielzeit von 2 x 20 Minuten knapp mit 20:19. Danach spielte eine Jugendmannschaft der Neißestädter gegen eine Mischung aus B-Jugend und zweite Mannschaft. Dieses Match endete leistungsgerecht mit einem 27:27-Unentschieden. Um das Ganze noch abzurunden, wurden dann die Teams gemischt und ein Abschlussspiel veranstaltet, um die guten Beziehungen weiter zu pflegen. 

Danach gingen Sportler und Funktionäre gemeinsam zum gemütlichen Teil über. Die Verantwortlichen der Spielgemeinschaft dankten der Stadt Kaufbeuren, dem Städtepartnerschaftsverein, dem Bundesländer-Programm „Soziale Stadt“ und den vielen fleißigen Helferinnen und Helfer für die Unterstützung. Ob der für September geplante Gegenbesuch in Jablonec stattfinden kann, ist noch nicht sicher, da es eventuell zu Terminüberschneidungen mit dem BHV-Pokal kommen kann. In der ersten Runde treffen die Kaufbeurer zuhause auf den Landesligaaufsteiger SG Kempten/Kottern. Die Partie soll noch im Juli ausgetragen werden. Sollte die SG gegen die Illerstädter gewinnen, ginge es am ersten September-Wochenende im Pokal weiter.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

ESVK als Favorit

Kaufbeuren – Die beiden nächsten Spiele der Kaufbeurer Joker in der DEL2 gehen gegen Klubs, die hinter dem ESVK platziert sind. Trotzdem kann es …
ESVK als Favorit

Kommentare