Allgäu Comets unterliegen Schwäbisch Hall – Heute Auswärtsspiel

Tabellenführer zu stark

+
Die Allgäu Comets (blaue Trikots) verloren ihr Heimspiel gegen die Schwäbisch Hall Unicorns.

Kempten – Einen heißen Tanz erwarteten die Fans der Allgäu Comets am vergangenen Sonntag im Illerstadion beim Spiel gegen den Tabellenführer Schwäbisch Hall Unicorns. Viele Punkte sollten sie sehen, jedoch kein enges Spiel. Am Ende zogen die Comets mit 24:56 den Kürzeren.

Zu Beginn waren es die Gastgeber, die mit einem Fieldgoal durch Florian Borchert und im Anschluss nach einem sehenswerten Pass von Cedric Townsend auf Matt Green mit 10:0 in Führung gingen. Doch dies sollte es im ersten Durchgang gewesen sein, denn die Haller punkteten dreimal und die Führung sollten sie behalten. Die Offense der Comets hatte keinen guten Tag. Viele Fehler, verlorene Bälle und Konzentrationsschwächen brachten die Unicorns immer wieder in guter Feldposition in Ballbesitz.

Nach dem Pausenpfiff beim Stand von 10:21 erhielten die Allgäuer den Ball, doch dieser war gleich wieder weg. Durch einen Fumble kamen die Haller kurz vor der Endzone in Ballbesitz. Dies nutzten sie gnadenlos mit einem kurzen Pass zum 10:28. Jetzt lief es einmal im Angriff. Die Offense bewegte den Ball über das Feld und am Ende bediente Townsend Florian Borchert zum 17:28. Ehrenfried legte mit seiner Offense nach und stellte wieder die alte Differenz her. Nach Punts beider Teams war es Matt Green, der nach einem kurzen Pass von Townsend auf und davon war zum 24:35 (PAT Borchert). Nun waren die Unicorns wieder am Zug, überzeugten auf dem Feld mit dem Angriff und schlossen ihren Drive mit dem Touchdown zum 24:42 ab. Mit Beginn des letzten Viertels beendete ein Fumble jäh die Angriffsbemühungen der Kemptener. So dauerte es nur kurze Zeit bis die Unicorns auf 49:24 erhöhten. Den Gästen gelang weiterhin alles in der Offense und scorten zum 56:24. Im Anschluss übernahm Alpay Akcan den Angriff der Comets, doch weder er noch sein Gegenüber Ehrenfried schafften es noch einmal in die Endzone. So endete die Partie mit 56:24 im Illerstadion für die Schwäbisch Hall Unicorns.

Für die Comets geht der Kampf nun um die Playoffs richtig los. Am heutigen Samstag, 20. August, geht es nach Mannheim zu den Rhein-Neckar Bandits und es werden zwei Punkte dringend benötigt. fj

Meistgelesene Artikel

Zwei Vizetitel und Platz drei

Kempten/Wien – Kürzlich fand die jährlich auszutragende Europameisterschaft für Irish Dance statt. In diesem Jahr war Wien der Gastgeber für die …
Zwei Vizetitel und Platz drei

Neun Bezirksmeister

Kempten/Nördlingen – Eine Woche nach dem Sprintpokal in Kempten (der Kreisbote berichtete), wurden 20 Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Kempten …
Neun Bezirksmeister

Zwei Lebensbestzeiten

Kempten/Hannover – Mit 1230 Teilnehmern aus 330 Vereinen, 4076 Einzel- und 394 Staffelstarts haben die 7. Deutschen Meisterschaften Schwimmen der …
Zwei Lebensbestzeiten

Kommentare