Nachwuchsfußballerinnen und -fußballer aus fünf europäischen Ländern kicken in Kempten 

15. Cambodunum-Cup

+

Kempten – „Sport spricht alle Sprachen“, sagt Oberbürgermeister Thomas Kiechle und meint damit im Besonderen das Motto des diesjährigen Internationalen Cambodunum-Cups, der am vergangenen Wochenende zum 15. Mal in der Allgäu-Metropole stattfand.

Als „Brückenbauer“ betätigten sich vor allem die Stadt Kempten mit den verantwortlichen Gesamtleitern Klaus Schwaninger vom Amt für Kindertagesstätten, Schulen und Sport, Benno Glas (BLSV-Vorsitzender und langjähriger Sportamtsleiter) und Thomas Landerer vom Stadtverband der Sportvereine. Tatkräftige und praktische Unterstützung aber wurde wie immer auch von den Kemptener Sportvereinen geleistet. Hier waren es insbesondere Andreas Mangold vom TSV Kottern-St. Mang, Toni Bruckmeier vom FC Kempten, Ralph Hänel vom SV 29 Kempten, Pierre Borchers vom SV Lenzfried und Remig Kolb vom SV Heiligkreuz, die unter anderem die Turnierleitung übernahmen. So wurde es 900 jungen, auswärtigen Besuchern ermöglicht ihr gemeinsames Hobby mit gleichaltrigen Kickern aus Kempten auszuüben. Neben den sportlichen Aktivitäten kamen sich die Jugendlichen aus dem Allgäu, der Schweiz, Österreich, Italien und der tschechischen Republik aber auch beim attraktiven Rahmenprogramm näher. So traf man sich am Freitagabend zum traditionellen Abmarsch der Nationenparade an der Residenz und erlebte hernach eine spektakuläre Eröffnungsfeier im Illerstadion mit Ballonglühen und dem Singen der National- und Europahymnen. Eingeleitet wurde die feierliche Zeremonie vorab durch ein ohrenbetäubendes Intro der Böllerschützen. Am Samstagabend war dann eine coole „Players Pool Party“ im Cambomare angesagt, zu der auch Freunde und Freundinnen mitgebracht werden konnten. Am Sonntag wurden abschließend die Endspiele vor großer Kulisse unter anderem im Illerstadion abgehalten. „Ein super Turnier! Alles hat prima geklappt und unseren vielen jungen Fußballfans hat es riesig Spaß gemacht“, so Schwaninger. Eröffnet wurde der Cambodunum Cup von Kemptens zweiter Bürgermeisterin Sibylle Knott, die Ehrung der Siegermannschaften am Sonntag wurde von Kemptens drittem Bürgermeister Josef Mayr übernommen. Gutes Timing zeigte der Cambodunum-Cup 2016 auch beim Wetter. Erst nach allen Veranstaltungen kam es zu heftigen Starkregen, das Turnier selbst blieb von allzu viel Nass verschont.

Die Platzierungen: E-Junioren U11: 1. SV Lenzfried, 2. TSV Dietmannsried, 3. FC Kempten; D-Junioren U13: 1. VFL Sindelfingen, 2. TSV Kottern, 3. Virtus Trento (I); C-Junioren U15: 1. SpVgg Kaufbeuren, 2. FC Horovicko (CZ), 3. Team Amt Entlebuch; B-Junioren U17: 1. FC Kempten (1), 2. FC Kempten (2), 3. FC MAS Táborsko (CZ); B-Juniorinnen U17: 1. SV Erlingen, 2. SG Mahlberg, 3. SV 29 Kempten. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.cambodunum-cup.de.

Jörg Spielberg

15. Cambodunum-Cup in Kempten

Meistgelesene Artikel

Zwei Vizetitel und Platz drei

Kempten/Wien – Kürzlich fand die jährlich auszutragende Europameisterschaft für Irish Dance statt. In diesem Jahr war Wien der Gastgeber für die …
Zwei Vizetitel und Platz drei

19 Medaillen beim "Heimspiel"

Kempten – Reibungsloser Ablauf, gute Stimmung, viele Podestplätze – so lässt sich der vom 1. Kemptener Karate Dojo im TV Kempten ausgerichtete …
19 Medaillen beim "Heimspiel"

Neun Bezirksmeister

Kempten/Nördlingen – Eine Woche nach dem Sprintpokal in Kempten (der Kreisbote berichtete), wurden 20 Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Kempten …
Neun Bezirksmeister

Kommentare