Comets II verlieren in Passau – Jugend scheidet im Halbfinale aus

Pleite gegen Tabellenführer

+
Das A-Jugend-Team der Allgäu Comets.

Kempten/Passau/Kirchdorf – Bei den Passau Pirates gab es für die Allgäu Comets II im letzten Auswärtsspiel der Saison 2016 nichts zu holen.

Am Ende musste man sich bei den Niederbayern mit 20:42 geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit lagen die Kemptener mit 6:25 zurück. Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spiel etwas ausgeglichener, sodass die Comets mit je einem Touchdown und einer 2 Point Conversion zu Punkten kamen. Die Punkte für die Allgäuer erzielte Dimitri Pflaum.

Nun heißt es noch einmal volle Konzentration aufzubringen für das letzte Spiel der Saison am morgigen Sonntag, 31. Juli, um 15 Uhr vor heimischem Publikum im Illerstadion. Dass auch diese Partie nicht leicht sein wird, ist klar, denn man empfängt im Kemptener Illerstadion den aktuell Tabellen Zweiten, die Feldkirchen Lions.

Endstation Kirchdorf

Im Halbfinale war Schluss für den Nachwuchs der Allgäu Comets. Die A-Jugend des Bundesligisten aus Kempten verlor in Kirchdorf gegen die Wildcats in einem spannenden Spiel am Ende mit 26:13. (0:0/7:0/0:0/19:13). Für beide Mannschaften stand einiges auf dem Spiel, wollte man noch das Finale um die bayerische Meisterschaft erreichen. Am Ende des Tages waren es jedoch die Gastgeber, die jubelnd den Einzug ins Finale feiern durften. Wie aus den Quarterständen zu erkennen ist, war das Spiel bis ins letzte Quarter spannend.

Eine von beiden Seiten harte aber fair geführte Partie brachte in der ersten Halbzeit nur einen Touchdown hervor. Diesen verbuchten die Wildcats für sich. Auch nach dem Seitenwechsel war es ein spannendes Spiel und so sollte das letzte Viertel die Entscheidung bringen. Beim Rückstand von 13:0 drehten die Allgäuer auf und schafften den Ausgleich. Diese Aufholjagd kostete jedoch zu viel Kraft, so verlor man auch während der Partie noch zwei Schlüsselspieler und musste in den letzten Minuten das Spiel abgeben. Keines der beiden Teams wollte in die Overtime und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Kirchdorfer.

Nach dem Spiel gab es Lob von allen Seiten für den Nachwuchs der Allgäuer. Das noch junge Team der Allgäu Comets kann mehr als stolz auf sich sein und das sind auch die Coaches um Matthias Schütz. fj

Meistgelesene Artikel

Veranstaltungsrekorde gebrochen

Kempten – Am vergangenen Samstag fand in Kempten der 13. Internationale Cambomare Sprintpokal statt. 24 Vereine hatten 371 Schwimmer gemeldet und die …
Veranstaltungsrekorde gebrochen

Platz fünf zum Saisonende

Kempten – Das Ziel, einen sicheren Platz im Mittelfeld, haben die Allgäuer Turner erreicht. Gegen das Schlusslicht TSV Grötzingen/Karlsruhe gab es am …
Platz fünf zum Saisonende

Zwei Vizetitel und Platz drei

Kempten/Wien – Kürzlich fand die jährlich auszutragende Europameisterschaft für Irish Dance statt. In diesem Jahr war Wien der Gastgeber für die …
Zwei Vizetitel und Platz drei

Kommentare