Weiter ungeschlagen

Comets feiern Kantersieg

+
Comets-Spieler Dieter Morgenstern (rechts) fängt im Spiel gegen die Wildcats ein ums andere Mal Pässe der Gäste ab.

Kempten – Die Allgäu Comets sind weiter auf Meisterkurs. Die Kemptener Footballer fuhren am Sonntag vor den trotz des schlechten Wetters zahlreich erschienenen heimischen Fans im Illerstadion im fünften Saisonspiel in der GFL2 den fünften Sieg ein. Am Ende stand ein 46:7-Erfolg gegen Kirchdorf.

Das hätte wohl im Vorfeld niemand gedacht, dass das Spiel gegen die Kirchdorf Wildcats so deutlich ausgehen würde. Im ersten Quarter sah es auch noch so aus, wie es doch viele prognostiziert hatten. Starke Gäste, vor allem die Offense Line machte immer wieder Druck, aber auch die Defense der Gäste ließ zu Beginn des Spiels nicht viel zu.

Dies war aber auch über die Comets-Verteidigung zu sagen. Jedoch fand Quarterback Shane Jackson seinen Receiver Orlando Webb mit einem 40-Yard-Pass in der Endzone. Stefan Hafels verwandelte den Zusatzpunkt sicher. Im zweiten Spielabschnitt waren es zuerst die Gastgeber, die kurz vor der Endzone den fehlenden Meter durch Runningback Olivier Le Mélédo zurücklegten. Die Two-Point-Conversion gelang nicht. Doch nun bewegten auch die Kirchdorfer den Ball über das Feld und konnten durch einen beherzten Lauf die ersten Punkte für sich verbuchen.

Noch dachte keiner, dass das die letzten Punkte für die Gäste sein sollten. Gleich den folgenden Ballbesitz verwandelten die Allgäuer durch einen Pass auf Christian Hafels (PAT Stefan Hafels) zum nächsten Touchdown. Kurz vor der Halbzeit war die Defense der Comets hellwach. Max Unflath konnte ein Pass der Gäste abfangen und Shane Jackson fand Orlando Webb für die nächste Punkte der Allgäuer. Die Two-Point-Conversion gelang wieder nicht. Und nun fast das gleiche Bild: Diesmal fing Dieter Morgenstern einen Pass ab und Comets-Spielmacher Shane Jackson besorgte die nächsten Zähler diesmal selbst. Stefan Hafels traf den Extrapunkt sicher und so ging es mit 33:7 in die Halbzeit.

Mit dem Ballbesitz nach der Halbzeit ging es nun in der Regenschlacht weiter. Ein weiter Pass von Jackson und ein kurzer Lauf von Olivier Le Mélédo brachten die nächsten Punkte (PAT nicht gut). Und wieder war es Dieter Morgenstern, der einen Pass der Wildkatzen abfangen konnte. Shane Jackson warf einen überragenden Pass auf Orlando Webb bis kurz vor die Endzone. Den Touchdown-Pass fing im Anschluss Christian Hafels und auch der Extrapunkt saß wieder. Nun war das Spiel wieder von beiden Verteidigungsreihen geprägt, sodass das Angriffsrecht hin und her wechselte. Die letzten Sekunden gehörten den Gastgebern, die diese auslaufen ließen und so einen 46:7-Heimsieg mit über 1800 Fans feiern durften.

„Unser Gameplan ist aufgegangen. Die Defense hat eine phantastische Leistung gebracht. Wenn man bedenkt, wie viele Verletzte wir haben, war das schon beachtlich“, so Jackson nach dem Spiel.

Florian John

Meistgelesene Artikel

204 Sportler ausgezeichnet

Kempten – So viele Nachwuchssportler wie noch nie wurden am Freitagabend in der Aula der Staatlichen Realschule an der Salzstraße von der Stadt …
204 Sportler ausgezeichnet

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Titel für Frei und Kreittner

Altusried – Insgesamt 32 Schüler und Jugendliche nahmen am vergangenen Sonntag am 1. Kreisranglistenturnier Oberallgäu im Tischtennis in Altusried …
Titel für Frei und Kreittner

Kommentare