Starke Leistungen

Fünfmal auf dem Podest

+
Julia Künkel (v.l.), Dominik Wagner, Fabian Möhwald und Simon Brunk freuen sich über ihre Erfolge auf der Schwäbischen Meisterschaft.

Haldenwang/Augsburg – Acht Athleten der noch jungen Karateabteilung des TV Haldenwang starteten jetzt bei der diesjährigen Schwäbischen Meisterschaft in Augsburg.

Cheftrainer Roland Lowinger bereitete die Karateka optimal vor und so konnte das Team mit zwei ersten, zwei zweiten, einem dritten sowie vierten und sechsten Plätzen auf sich aufmerksam machen. Einige Athleten qualifizierten sich für die Bayerischen Meisterschaften Ende Februar. Bei den Kindern A, Jahrgang 2003 und 2004, starteten Sophie Brunk (9 Jahre) und Sabrina Gabler (9) erstmals bei einer Meisterschaft, scheiterten aber an erfahreneren Gegnerinnen. Sie erreichten zwar keine Podestplätze, nahmen aber wichtige Erfahrungen für kommende Turniere mit. In der Kategorie Kata (Scheinkampf) gewann Simon Brunk (13) in der ersten Runde mit einer überzeugenden Heian Jodan, musste sich jedoch in der zweiten Runde dem späteren Sieger Luca Kettner (Kempten) geschlagen geben. In der Trostrunde erreichte der Haldenwanger, der ebenfalls erstmalig an einem Turnier startete, den vierten Platz. Ebenso erging es Vanessa Sanchez (16), die nach nur 1,5 Jahren Karatesport mit ihren technisch überzeugenden Katas Heian Jodan und Heian Nidan über die Trostrunde den sechsten Platz erreichte. Anders lief es bei Julia Künkel (15): Sie konnte mit ihren starken Katas Heian Jodan und Heian Nidan auf Anhieb punkten und stand im Finalkampf der späteren Siegerin Selina Kettner aus Kempten gegenüber, die eine höhere Kata zeigte. Künkel demonstrierte dennoch ihr Können und holte sich Platz zwei. Dominik Wagner (20) startete in der Klasse Kata Senioren. Er bestritt die erste Begegnung gegen Matthias Bettenmann aus Illertissen und gewann mit einer sauberen und starken Heian Nidan klar mit 5:0. Im Finale stand er einem erfahreneren Karateka aus Herbertshofen gegenüber. Am Ende erreichte Bettenmann Platz zwei. Fabian Möhwald (17) musste sich in der Kategorie Kata Junioren mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

 Sieg für Künkel 

Im Kumite (Zweikampf) zeigten die Haldenwanger ebenfalls ihr Können. Julia Künkel stand im ersten Kampf erneut der Kemptenerin Selina Kettner gegenüber und gewann im Kampfrichterentscheid knapp mit 2:1. Im Finale traf sie schließlich auf Vanessa Königsdorfer aus Herbertshofen. Die Haldenwangerin konnte jedoch mit starken und schnellen Techniken – ihrem Gyaku-Zuki war kaum etwas entgegen zu setzen – punkten und holte sich mit einem 5:3-Sieg den Titel. Simon Brunk (13) verlor zwar den ersten Kampf, setzte sich aber in der Trostrunde gegen Enes Hanci aus Mindelheim durch und gewann Bronze. In der Masterklasse Senioren männlich zeigte sich Franz Erben (55) äußerst gut in Form. Er ließ seinem Gegner Thomas Geretshuber keine Chance und siegte 3:0. Im Finalkampf gegen Edip Müneyyirci aus Füssen zeigte er sowohl konditionell wie technisch seine Leistung und sicherte sich mit 5:1 die Goldmedaille. Trainer Roland Lowinger ist stolz auf die Leistungen seiner Schützlinge. Die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft ist den Sportlern gelungen.

Meistgelesene Artikel

204 Sportler ausgezeichnet

Kempten – So viele Nachwuchssportler wie noch nie wurden am Freitagabend in der Aula der Staatlichen Realschule an der Salzstraße von der Stadt …
204 Sportler ausgezeichnet

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Titel für Frei und Kreittner

Altusried – Insgesamt 32 Schüler und Jugendliche nahmen am vergangenen Sonntag am 1. Kreisranglistenturnier Oberallgäu im Tischtennis in Altusried …
Titel für Frei und Kreittner

Kommentare