Bittere Pleite

Die Emotionen kochen hoch

Durach – Sechs Tore, zwei Rote Karten, ein heiß diskutierter Elfmeter und jede Menge Emotionen: Den über 300 Zuschauern im Offino-Stadion wurde am Sonntagnachmittag bei der 1:5- Niederlage des VfB Durach in der Landesliga Südwest gegen den SV Raisting einiges geboten.

Den besseren Start erwischten die Hausherren. Hochmotiviert begannen sie die Partie, spielten mit viel Zug nach vorne und hatten durch Steffen Wachter und Tobias Rossmann auch die ersten richtig guten Chancen. Einzig das Erfolgserlebnis blieb aus. Die Gäste machten es in dieser Hinsicht besser. Mit ihrem ersten Angriff gingen sie in der 21. Minute durch Ludwig Huber in Führung. Einen Freistoß aus rund 25 Metern zirkelte Georg Reich mit Unterstützung des böigen Windes nur neun Minuten später ins Kreuzeck zum 0:2 aus Duracher Sicht. Doch selbst dadurch ließen sich die VfB-Spieler nur kurzzeitig aus dem Konzept bringen.

Umstrittene Pfiffe

Nach der Halbzeitpause machten sie offensiv und kampfstark weiter. Und dieses Mal zahlte sich der Einsatz auch aus, denn Roland Ostheimer erzielte den 1:2-Anschlusstreffer (49. Minute). Doch dann rückte sich erst einmal Schiedsrichter Florian Wernz ins Rampenlicht. In der 52. Minute gerieten Durachs Daniel Mohr und Raistings Fabian Klingl an der Außenlinie aneinander. Eine Szene, wie sie fast in jedem Spiel einmal vorkommt. Aber Wernz wertete dies anders und stellte beide Akteure mit der Roten Karte vom Platz. Wenig später zeigte Wernz bei einem Konter zur Verwunderung der Gastgeber auf den Elfmeterpunkt. Eine Chance, die sich Raistings Matthias Schelle nicht entgehen ließ und auf 3:1 erhöhte (59.).

Vergebliche Bemühungen

Nun kochten die Emotionen hoch, auf dem Spielfeld häuften sich die kleinen Nicklichkeiten und verstecken Fouls. Die Kontrolle über das Spiel hatte der Unparteiische zu diesem Zeitpunkt längst verloren. Während der VfB Durach vergeblich versuchte, in der Offensive noch einmal Zählbares herauszuspielen, oftmals aber viel zu harmlos agierte, sicherten sich die Oberbayern durch Ludwig Huber (4:1 in der 82. Minute) und Fabian Schmidt (5:1 in der 89. Minute) mit zwei blitzsauberen Kontern kurz vor Schluss den Auswärtssieg.

Meistgelesene Artikel

204 Sportler ausgezeichnet

Kempten – So viele Nachwuchssportler wie noch nie wurden am Freitagabend in der Aula der Staatlichen Realschule an der Salzstraße von der Stadt …
204 Sportler ausgezeichnet

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Kempten – Nach einer gefühlten Ewigkeit der Vorbereitungsarbeit, war es vor Kurzem wieder soweit. Zum Jahresende legten 13 Kinder sowie zehn …
Erfolgreiche Gürtelprüfung

Kommentare