Gelungener zweiter Nachtmarathon von Immenstadt nach Kempten

Zweiter AÜW Illermarathon

+
die Gewinner des Iller Trail, (v.l.) Herren: Sebastian Hallmann (Asics Frontrunner, 2. Platz), Moritz auf der Heide (Laz Puma Rhein-Sieg, 1. Platz), Florian Lorenz (Laufsport Saukel b_faster, 3. Platz), Damen: Corinna Röhrle (AÜW Laufteam, 2. Platz), Carola Dörries (Laufsport Saukel/b_faster, 1. Platz), Eva-Marie Spielvogel (Laufsport Saukel b_faster, 3. Platz). Es gratulierte unter anderem der Geschäftsführer des AÜW, Michael Lucke (rechts).

Kempten/Immenstadt – Mit dem AÜW Iller Marathon ging am Samstag eine ganz spezielle Laufsportveranstaltung im Allgäu in die zweite Runde. Nach einem gelungenen Debüt in 2015 stellte ein großes Team von Helfern und Ehrenamtlichen rund um den Veranstalter Joachim Saukel den zweiten und einzigen Allgäuer Nachtmarathon auf die „Fiaß“.

Als Streckenverlauf wählte man wie im Vorjahr eine Strecke die im Immenstädter Auwaldstadion begann, sich dann entlang der Iller durch das Oberallgäu wand und schließlich ihr Finish an der AÜW-Turbinenhalle in Kempten fand. Insgesamt waren rund 800 Laufsportler am Start, die an einem der drei Wettbewerbe teilnahmen. Gewählt werden konnte zum einem zwischen der Königsdisziplin des klassischen Marathons mit einer Distanz von 42,195 Kilometern und dem Iller Trail mit einer Laufstreckenlänge von insgesamt 25,5 Kilometern und schließlich der Ekiden-Staffel powered by SCALTEL, bei der die Marathonstrecke in sechs Teilabschnitte aufgesplittet wurde. Drei Läufer liefen über eine Distanz von fünf Kilometern, zwei Läufer über zehn Kilometer und der letzte Läufer eine Strecke von 7,195 Kilometern. Eine eindeutige Streckenbeschilderung sorgte bei einsetzender Dunkelheit für eine gute Orientierung im Gelände. Zudem erhielten die Läufer ein Leuchtshirt mit Reflektorstreifen und trugen eine Stirnlampe, so dass diese gut in der Dunkelheit zu erkennen waren. Auch das Wetter spielte beim Marathonlauf mit und alle Läufern kamen wohlbehalten in Kempten an.

Wie im letzten Jahr fand der AÜW Iller Marathon sein fröhliches Ende bei einer großen Finisher-Party in der Turbinenhalle des Allgäuer Überlandwerkes, die sich in der Nacht bis 2 Uhr nach und nach mit allen eintreffenden Läuferinnen und Läufern nebst vielen anderen Besuchern füllte.

Ergebnisse

Marathon 42,195 Kilometer Männer: 1. Platz Thomas Dörler (TV 1858 Kaufbeuren), 2. Platz. Marco Heider (ASV Hegge), 3. Platz Wolfgang Sieder (SVO Germaringen)

Marathon 42,195 Kilometer Frauen: 1. Platz Alexandra Gundel (Sportbuck.com), 2. Platz Gitti Schiebel (TV Immenstadt), 3. Platz Barbara Mallmann (Laufarena Allgäu)

Iller Trail 25,5 Kilometer Männer: 1. Platz Moritz auf der Heide (Laz Puma Rhein-Sieg/Asics Frontrunner), 2. Platz. Sebastian Hallmann (Asics Frontrunner), 3. Platz Florian Lorenz (Laufsport Saukel b_faster)

Iller Trail 25,5 Kilometer Frauen: 1. Platz Carola Dörries (Laufsport Saukel b_faster), 2. Platz Corinna Röhrle (AÜW Laufteam), 3. Platz Eva-Maria Spielvogel (Laufsport Saukel b_faster)

Ekiden Staffel 42,195 Kilometer:  1.Platz Laufsport Saukel b_faster, 2. Platz Sportzentrum Woringen, 3. Platz TSV Petersthal.

Jörg Spielberg

Meistgelesene Artikel

Veranstaltungsrekorde gebrochen

Kempten – Am vergangenen Samstag fand in Kempten der 13. Internationale Cambomare Sprintpokal statt. 24 Vereine hatten 371 Schwimmer gemeldet und die …
Veranstaltungsrekorde gebrochen

Zwei Vizetitel und Platz drei

Kempten/Wien – Kürzlich fand die jährlich auszutragende Europameisterschaft für Irish Dance statt. In diesem Jahr war Wien der Gastgeber für die …
Zwei Vizetitel und Platz drei

Platz fünf zum Saisonende

Kempten – Das Ziel, einen sicheren Platz im Mittelfeld, haben die Allgäuer Turner erreicht. Gegen das Schlusslicht TSV Grötzingen/Karlsruhe gab es am …
Platz fünf zum Saisonende

Kommentare