RSC Kempten dominiert Bayerische Meisterschaften – Auch Mountainbiker überzeugen

Erler und Schmeiser mit Titelgewinn

+
(v.l.) Tobias Erler und Jonas Schmeiser.

Kempten/Weiden – Doppelschlag durch den RSC Auto Brosch Kempten bei den Bayerischen Meisterschaften der Radamateure am vergangenen Wochenende: Tobias Erler (36) wiederholte am Samstag in Weiden/Oberpfalz seinen Titelgewinn von 2009 im Einzelzeitfahren. Für die 27 Kilometer lange Strecke benötigte er 33:44 Minuten (Schnitt: 47km/h) und distanzierte den zweitplatzierten Benedikt Heldig (Bike SportBühne Bayreuth) und Vorjahressieger Friedrich Meingast (Radteam Herrmann) um 31 respektive 43 Sekunden.

„Ich habe ein paar Straßenrennen ausgelassen und mich gezielt mit Intervalltraining auf dem Zeitfahrrad vorbereitet. Es hat weh getan, aber ich wusste, dass ich schnell unterwegs bin. Trotzdem habe ich nicht damit gerechnet, mit so einem deutlichen Vorsprung zu gewinnen“, zeigte sich Erler mit seiner Leistung zufrieden.

Tags darauf setzte Erler bei der Bayerischen Meisterschaft im Straßenfahren in Attenzell/Oberbayern noch einen drauf: Bereits in der ersten von sieben zu fahrenden Runden a 15 Kilometer lancierte er die vorentscheidende Attacke, die dazu führte, dass sich neun Fahrer vom Feld absetzten, darunter Erlers Teamkollegen Jonas Schmeiser (28), Steffen Greger (33) und Marius Jessenberger (25). In der vorletzten Runde sprengte Erler mit Schmeiser am Hinterrad mit einem fulminanten Antritt die Spitzengruppe und nur Tim Schlichenmaier (Team Baier Landshut) konnte folgen. Schmeiser attackierte dann am 15 Prozent steilen Zielberg und fuhr die letzte Runde solo dem souveränen Titelgewinn entgegen. Hinter Schlichenmaier und Florenz Knauer (Radteam Herrmann) belegten Greger und Erler die Plätze vier und fünf, Jessenberger wurde 16ter.

nberger wurde 16ter. „Unsere Renntaktik ist voll aufgegangen“, schwärmte RSC-Vorstand Karl Schlusche, der mit einigen Fans zum Rennen angereist war. „Obwohl wir nur mit fünf Mann am Start waren, haben wir vier Fahrer in die Spitzengruppe gebracht und unsere Überlegenheit dort optimal ausgenutzt“. Schmeiser trat mit seinem Sieg die Nachfolge von Christopher Schmieg an, der bereits im Vorjahr den Meistertitel für den RSC Kempten geholt hatte. „Ich habe mich heute sehr gut gefühlt und meine Teamkollegen haben optimal für mich gearbeitet. In den ersten fünf Runden musste ich eigentlich nur lenken, die Beine haben wie von selbst funktioniert. Als ich bei der letzten Zieldurchfahrt 30 Sekunden Vorsprung hatte, habe ich einfach nur voll durchgezogen“, freute sich Schmeiser im Ziel.

Ferdinand Ganser (63) fuhr bei den Senioren 4 mit Platz zwei aufs Podium. Im Damenrennen verfehlte Tanja Edelmann (39) aus Leutkirch mit Platz vier selbiges nur knapp, Ehemann Ralph Edelmann (48) wurde Elfter bei den Senioren 2. Roland Mayer (51) belegte im Rennen der Senioren 3 Rang zehn, Thomas Widmann (52) wurde 15ter. Fabian Nicklisch (12) platzierte sich im Rennen der Schüler U13 als Siebter.

Erfolgreicher RSC MTB-Nachwuchs 

Nicht nur viel Spaß, sondern auch großen Erfolg hatte das neue MTB Junior-Team des RSC Auto Brosch Kempten beim 1. Lauf zum Allgäu-MTB-Kids-Cup in Nesselwang. Auf einem 1500 Meter langen Rundkurs traten insgesamt 131 Buben und Mädchen in verschiedenen Altersklassen an. Herausragend war die Leistung von Sina van Thiel (13) mit ihrem Sieg in der U15-Wertung. „Es war ein sehr schönes Rennen mit schnell fahrbaren und technischen Inhalten, schnittigen Kurven und kniffligen Hügelchen bei der Abfahrt“, strahlte sie im Ziel. Larissa Hofmann (7) fuhr in der Klasse U9 auf Rang drei.

Wörz gewinnt am Auerberg

 Am selben Tag starteten einige RSC-Mountainbiker(innen) beim Bergsprint zum Dreiländereck in Pinswang/Tirol. Auf dem vier Kilometer langen Anstieg mit 350 Höhenmetern mussten sich die Allgäuer sowohl bei den Damen als auch bei den Herren der übermächtigen lokalen Konkurrenz geschlagen geben: Vorjahressiegerin Paulina Wörz (34) belegte hinter Partizia Wacker (Team WNT Radhaus) Rang zwei vor ihrer Teamkollegin Florentine Striegl (26). Bei den Herren wurde Patrick Rieger (21) auf Platz drei liegend kurz vor dem Ziel noch abgefangen und musste sich hinter dem überlegenen Sieger Christian Haas sowie Andreas Kieltrunk und Stefan Vogler (alle Team WNT Radhaus) mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Vincent Günther (22) wurde Siebter.

Drei Tage später erzielte Günther beim Auerberg MTB-Marathon in Kaufbeuren sein bisher bestes Saisonergebnis. Auf der Langdistanz über 67 Kilometer und 1100 Höhenmeter musste er sich nur Semi-Pro Lysander Kiesel (CEP Racing Team) geschlagen geben und verwies den deutschen Meister 2014, Markus Westhäuser, im Schlusssprint auf Platz drei. Mit Marcel Reiser, Patrick Rieger, Frank Fabinger und Hans Siman auf den Gesamträngen fünf, elf, 19 und 28 sicherte sich der RSC überlegen die Teamwertung. Paulina Wörz gewann bei den Damen, Maria Seefried (66) die Klasse Senioren 4. Auf der Kurzstrecke über 47 Kilometer und 570 Höhenmeter heimsten die Kemptener mit David Färber (U19), Sebastian Kühn (Senioren 3) und Antonia Fritz (U17) drei Klassensiege ein. Mit Podiumsplatzierungen kehrten die beiden Schwestern Sina und Seline van Thiel vom Alpina/Cube-Cup Lauf in Bad Alexandersbad am vergangenen Sonntag zurück. Auf einem anspruchsvollen CrossCountry-Kurs über 7,1 bzw. 6,5 Kilometer fuhr die 13-jährige Sina in der Klasse U15 auf Rang zwei und die zwei Jahre jüngere Seline in der Klasse U13 auf Rang drei. sk

Meistgelesene Artikel

Zwei Vizetitel und Platz drei

Kempten/Wien – Kürzlich fand die jährlich auszutragende Europameisterschaft für Irish Dance statt. In diesem Jahr war Wien der Gastgeber für die …
Zwei Vizetitel und Platz drei

19 Medaillen beim "Heimspiel"

Kempten – Reibungsloser Ablauf, gute Stimmung, viele Podestplätze – so lässt sich der vom 1. Kemptener Karate Dojo im TV Kempten ausgerichtete …
19 Medaillen beim "Heimspiel"

Neun Bezirksmeister

Kempten/Nördlingen – Eine Woche nach dem Sprintpokal in Kempten (der Kreisbote berichtete), wurden 20 Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Kempten …
Neun Bezirksmeister

Kommentare