TV Kempten-Schwimmer bei den Süddeutschen Meisterschaften

Viel Licht und etwas Schatten

+
(v.l.) Corinna Arnold, Jan Schuster und Jannes Schnitzer.

Kempten/Wetzlar/Darmstadt – Am vergangenen Wochenende nahmen sechs Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Kempten an den Süddeutschen Meisterschaften teil, die aus organisatorischen Gründen an zwei getrennten Orten ausgetragen wurden. Während die jüngeren Schwimmer Jannes Schnitzer, Jan Schuster und Corinna Arnold bei den Jahrgangsmeisterschaften in Wetzlar starteten, fuhren die routinierteren Lucas Willinsky, Luzie Haver und Pauline Haver zu den „Offenen“ Meisterschaften nach Darmstadt. Gleichzeitig waren diese Meisterschaften die letzte Gelegenheit, sich ein Ticket für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften („DJM“) Ende Juni in Berlin zu sichern.

Dem „Vielstarter“ Jannes Schnitzer (Jahrgang 2000) gelangen bei fünf Starts vier persönliche Bestzeiten. Seine beste Platzierung war Platz fünf über 200 Meter Schmetterling (2:18,14 Minuten). Während er über diese Strecke bereits vorher für die DJM qualifiziert war, knackte er zusätzlich die Normen über 100 Meter Schmetterling (1:01,01 Minuten) und 200 Meter Lagen (2:18,25 Minuten). Eine weitere Bestzeit schaffte er über 50 Meter Brust, wo er in 0:32,99 Minuten knapp unter der 33-Sekunden-Schallmauer blieb.

Jan Schuster (2000) sprintete über 50 und 100 Meter Freistil in 0:26,11 bzw. 0:58,06 Minuten sowie 50 Meter Schmetterling in 0:27,70 Minuten zu drei persönlichen Rekorden und landete damit auf guten Mittelplätzen.

Die erst 13-jährige Corinna Arnold erzielte sie bei ihren Starts über 50 und 100 Meter Brust persönliche Bestzeiten (0:38,10 bzw. 1:25,52 Minuten) und über 50 Meter sogar einen Kemptener Jahrgangsrekord. Ihr Trainer Erik Hanold erkannte hoffnungsvoll: „Als ‚Küken‘ muss sie noch lernen, ihre Nervosität in Energie fürs Schwimmen umzuwandeln. Mit etwas mehr Abgeklärtheit und Wettkampferfahrung hätte sie noch deutlich schneller schwimmen können.“

Luzie Haver (1999) ging über 100 und 200 Meter Schmetterling sowie 200 Meter Lagen an den Start. Im direkten Duell mit ihrer Schwester Pauline über 200 Meter Lagen gelang ihr in 2:34,36 eine neue Bestzeit. Bereits sicher über 200 Meter Schmetterling für die DJM qualifiziert, konnte sie dieses Rennen entspannt angehen und wurde in 2:31,43 Minuten Vierte. Nicht ganz zufrieden war sie mit ihrer Zeit von exakt 1:10,00 Minuten über 100 Meter Schmetterling, wo sie rund 1,7 Sekunden über ihrer Bestzeit blieb.

Pauline Haver (1999) startete ebenfalls dreimal und holte sich auch über 200 Meter Lagen eine Bestzeit in 2:34,76 Minuten. Sie war mit dem großen Ziel nach Darmstadt gefahren, sich über ihre Hauptstrecke 50 Meter Rücken für die DJM zu qualifizieren und ging entsprechend motiviert ins Rennen. Ihre Hoffnung zerplatze allerdings bereits beim Start, als sie beim Abstoß an der extrem glatten Anschlagmatte ausrutschte und dadurch keine Geschwindigkeit in die anschließende Tauchphase mitnehmen konnte. Obwohl sie sich bravourös ins Rennen zurückkämpfte, reichte es am Ende nicht mehr. Ihre Enttäuschung war riesengroß.

Der 18-jährige Lucas Willinsky gewann jeweils Bronze über 100 und 200 Meter Brust in der Jahrgangswertung (in 1:07,15 bzw. 2:27,57 Minuten) und erreichte auf beiden Strecken das Finale in der „Offenen“ Klasse, wo er dann auf den sechsten und den achten Platz schwamm. Zudem wurde er Vierter über 50 Meter Brust (0:30,91 Minuten). Da er sich bereits vorher über die Bruststrecken für die DJM qualifiziert hatte, versuchte er die Norm auch über die 200 Meter Lagen zu schaffen. Trotz neuer Vereinsrekordzeit von 2:17,16 Minuten verfehlte er dieses Ziel allerdings knapp.

Insgesamt wurden bei 20 Starts zwölf Bestzeiten und ein Vereinsrekord erzielt. Mit Luzie Haver (200 Meter Schmetterling), Jannes Schnitzer (100 und 200 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen) und Lucas Willinsky (50, 100 und 200 Meter Brust) werden drei Schwimmer den TV Kempten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vertreten. Trainer Hanold zog ein eingeschränkt positives Fazit: „Bei den ‚Offenen‘ und älteren Jahrgängen in Darmstadt hätten wir sicher besser sein können, in Wetzlar bei den Jüngeren waren wir sehr sehr gut“. cwl

Meistgelesene Artikel

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Kempten – Nach einer gefühlten Ewigkeit der Vorbereitungsarbeit, war es vor Kurzem wieder soweit. Zum Jahresende legten 13 Kinder sowie zehn …
Erfolgreiche Gürtelprüfung

Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Durach/Warnemünde – Seit August 2016 steht fest: Die Sportart Karate wird bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio mit insgesamt acht …
Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Kommentare