Mannschaftssieg nur knapp verpasst

TVK-Schwimmer stark in Form

+
Niklas Martin stellte über 50 und 100 Meter Rücken jeweils einen neuen schwäbischen Altersklassenrekord auf.

Kempten – Die Schwimmabteilung des TV Kempten 1856 e.V. war jetzt einmal mehr Gastgeber für Schwabens Schwimmelite. 410 Teilnehmer aus 20 Vereinen kamen zum 9. Internationalen Cambomare-Sprintpokal und absolvierten fast 2000 Einzel- starts sowie 41 verschiedene Staffelformationen.

Der überragende Schwimmer an diesem Tag war Niklas Martin (Jahrgang 1996) vom TV Kempten 1856. Er gewann mit fast 200 Punkten Vorsprung die jahrgangsoffene Sprintpokalwertung. Dabei werden die Punkte für die drei schnellsten 50 Meter Strecken addiert. So verbesserte der „Allrounder“ Martin erneut seine kürzlich aufgestellten persönlichen Bestzeiten. Nicht zuletzt dank seiner guten Schwimmtechnik und Athletik erreichte er eindrucksvolle Zeiten: Freistil (26,42 Sekunden), Delfin (27,07 Sekun- den) und Rücken (27,89 Sekunden). Über 100 Meter Rücken blieb er zum ersten Mal mit 59,94 Sekunden unter der magischen Minutengrenze. Damit stellte Martin auf den Rückenstrecken zwei neue schwäbische Altersklassenrekorde auf.

Bei den jungen Damen zeigte Vanessa Geist (1996) ihr Können und gewann ebenfalls diese Wertungsklasse für den TVK. Mit großer Beharrlichkeit und viel Kampfgeist, holte sie sich souverän den Gesamtsieg.

In der Sprintpokalwertung der „Kleinen“ konnten sich die Kemptener ebenfalls über Pokale freuen. Bei den Mädchen setzte sich Pauline Haver (1999) durch und gewann diese Wertung. Während sich bei den Jungen in dieser Altersklasse Jannes Schnitzer (2000) einen hervorragenden dritten Platz erkämpfte.

Für den Trainerstab Erik Hanold, Helmut Hauber, Veronika Hiedl, Kathrin Mücklich, und Christine Spielberger war es eine große Herausforderung, die 314 Starts der 65 Kemptener Aktiven zu koordinieren, zu analysieren und auch den einen oder anderen zu trösten, wenn es einmal nicht ganz so gut klappte. Die fundierte Trainingsarbeit zeigte sich aber nicht nur in den teilweise sehr guten Einzelleistungen. Es waren vor allem die hervorragenden Staffelergebnisse, die die Konkurrenz beeindruckten. So gewannen die Kemptener in jeder Altersklasse die Staffelpokalwertung mit deutlichem Vor- sprung. Herausragend dabei war, dass der TVK in der offenen Klasse gleich mit drei Staffeln an den Start ging und alle den Sprung auf das Podest schafften. Einen derart kompakten Staffelsieg konnten die Kemptener bei diesem Wettbewerb bisher noch nie erzielen.

Kein Wanderpokal

Einziger Wermutstropfen an diesem ansonsten glänzenden Wettkampftag war die Tatsache, dass es wieder nicht gelungen ist, den von der Sport-Buck GmbH gestifteten Wanderpokal zurück nach Kempten zu holen. Zwar erzielten die TVK-Schimmer mit 598 Punkten den höchsten Wert des Tages. Diese Punktzahl wird aber in Relation zu den gemeldeten Starts gesetzt. So hatten die Schwimmer des Team Buron Kaufbeuren den wesentlich besseren „Teamwert“ und gewannen mit „nur“ 152 Starts 400 Punkte und damit den Mannschaftssieg.

Meistgelesene Artikel

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Durach/Warnemünde – Seit August 2016 steht fest: Die Sportart Karate wird bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio mit insgesamt acht …
Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Kempten – Nach einer gefühlten Ewigkeit der Vorbereitungsarbeit, war es vor Kurzem wieder soweit. Zum Jahresende legten 13 Kinder sowie zehn …
Erfolgreiche Gürtelprüfung

Kommentare