Reit- und Fahrvereins Altusried blickt auf gelungene Reitsportveranstaltung zurück

26 Top-Platzierungen

+
Die Siegerin des Kostümspringens in Altusried auf ihrem „Mammut-Pferd“.

Altusried – Die zweitägige Turnierveranstaltung des Reit- und Fahrverein (RFV) Altusried ließ die Reiterherzen höher schlagen. Mit einem überragenden Nennungsergebnis von über 770 Einzelstarts in 22 Prüfungen auf circa 350 Pferden hatte der veranstaltende Verein eine Mammutaufgabe zu bewältigen.

Die Teilnehmer waren aus ganz Bayern und Baden-Württemberg angereist, um ihr Können zu beweisen. Wie jedes Jahr ging eine stattliche Mannschaft aus den eigenen Reihen des RFV Altusried 59 Mal an den Start und konnte am Ende der Veranstaltung mit 26 Top-Platzierungen aufwarten. Darunter waren sechs Siege, fünf zweite, drei dritte, je zwei vierte und fünfte Plätze und acht weitere. Vertreten waren Teilnehmer aus allen Altersklassen.

Zur Förderung der Jugendarbeit durften auch die jüngsten Reiter (Alter fünf bis zehn Jahre) auf ihren niedlichen Ponys ihr Können in einer Führzügelklasse zeigen. Zur Belohnung für ihre Vorstellung erhielten die Youngsters Anerkennungsschleifen und Stofftiere. In dieser Führzügelklasse erzielte Anna Weirather auf ihrem Pony Susi den dritten Platz. Im Caprilli-Wettbewerb wurde Elena Christelbauer auf Labyrinth mit der Note von 8,5 Zweite und Amelie Philipp/White Moor Norgis Achte mit der Wertnote (WN) von 7,4. In der A-Dressur konnte Elena Christelbauer/Labyrinth mit WN 7,0 den Siegerpokal entgegen nehmen und Peter Niessen auf Fabergè durfte sich mit 6,6 über den fünften Platz freuen.

In der Dressurreiter-A gingen gleich beide Siege an Vereinsmitglieder – einen Abteilungssieg erzielte Lena Hartmann/Little Sunshine mit der Traumnote 8,2 und den Sieg in der anderen Abteilung ging auf das Konto von Alexandra Birk/Be Happy mit 7,7. Knapp gefolgt von Daniela Schönmetzler/Horse Gym Diamond auf dem dritten Platz (WN 7,2). Platz vier ging an Simone Herz/Bella (7,0) und Susi Weiberg/Alibaba erzielte mit 6,3 den siebten Rang. Mit der hohen Wertnote 6,8 platzierte sich Peter Niessen/Fabergè gleich nochmal in L-Dressur auf Trense auf dem siebten Platz.

Im Stil-Springen Kl.E verpasste Anna Klein/My Daisy knapp den Sieg mit der WN von 7,7 und konnte in der kombinierten Wertung aus Dressur und Springen den zweiten Platz verbuchen. Noch eine Platzierung heimste Elena Christelbaur im Stil-E mit Zweitpferd Lough Dan als Siebte ein. Marie-Elen Aicher/Roxane wurde im E-Springen Fünfte und Sandra Oberhaus platzierte sich in beiden Stilspringen Kl. A mit Tequila Sunrise knapp geschlagen jeweils auf dem zweiten Platz mit Noten von 8,3 und 7,7. Im Glücksspringen Kl.A durfte sie sich über Platz vier freuen.

Teresa Merk ließ auf Cemit allen anderen Startern im A-Springen nach Stil mit der Spitzennote von 8,5 keine Chance auf den Sieg. Ebenfalls mit der goldenen Siegerschleife wurden Marie-Theres Guggenmos auf Cosima im A-Springen** belohnt sowie Beatrice Mayr nach einem rasanten Nullfehlerritt auf Orlana im L-Springen.

Highlight war einmal mehr das Kostümspringen, das der Phantasie der Teilnehmer keine Grenze setzte. Allerdings konnten die überaus erfolgreichen Reiter des veranstaltenden Vereins nicht mehr in der höchsten Wertungsprüfung antreten, da diese aufgrund der eintretenden Unwetters ausfallen musste. Doch dank guter Organisation, Bewirtung, vieler fleißiger Helfer, großzügiger Spender und Sponsoren konnten den über 1000 Zuschauern auf der Reitanlage toller und fairer Sport geboten werden. Alle Beteiligten freuten sich nach der wochenlangen Vorbereitungszeit sehr über das große Lob des Chefrichters und LK-Bauftragten Rudi Metzeler aus Memmingen: „Sie haben es wieder geschafft, eine absolut gelungene Veranstaltung mit ganz besonderem Flair auf die Beine zu stellen." kb

Meistgelesene Artikel

Zwei Vizetitel und Platz drei

Kempten/Wien – Kürzlich fand die jährlich auszutragende Europameisterschaft für Irish Dance statt. In diesem Jahr war Wien der Gastgeber für die …
Zwei Vizetitel und Platz drei

Neun Bezirksmeister

Kempten/Nördlingen – Eine Woche nach dem Sprintpokal in Kempten (der Kreisbote berichtete), wurden 20 Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Kempten …
Neun Bezirksmeister

Zwei Lebensbestzeiten

Kempten/Hannover – Mit 1230 Teilnehmern aus 330 Vereinen, 4076 Einzel- und 394 Staffelstarts haben die 7. Deutschen Meisterschaften Schwimmen der …
Zwei Lebensbestzeiten

Kommentare