6:1 gegen Aindling

Kottern an der Spitze

+
Der TSV Kottern hat einen Lauf. Gegen den TSV Aindling gewann der Landesligist deutlich mit 6:1 und übernahm damit die Tabellenspitze.

Kempten – Durch einen 6:1-Sieg gegen den TSV Aindling hat der TSV Kottern am vergangenen Freitag die Tabellenspitze in der Landesliga Südwest übernommen. Nach dem 6:2-Heimsieg in der Vorwoche gegen Fürstenfeldbruck bringt es der TSV Kottern in zwei Spielen auf 12:3 Tore.

Bereits nach sieben Minuten leitete Jojo Landerer nach Zuspiel von Jo Zwickl mit dem 1:0 den Torreigen ein. Kottern war während des gesamten Spiels die überlegene Mannschaft. Der Ausgleich zum 1:1 in der 31. Minute entstand durch einen Abstimmungsfehler in der Kotterner Defensive, den die Gäste eiskalt ausnutzten. Nach dem Ausgleich geriet Kottern etwas aus dem Tritt und überließ den Gästen die Initiative. Aindling war kurzzeitig wieder im Spiel. Eine gute Möglichkeit zur Führung der Gäste mit einem Distanzschuss machte Kotterns Torwart Michi Liebherr zunichte (40.). Zwei Minuten später machte Manu Purschke es besser: Mit seinem „Gewaltschuss“, den sich der Torwart bei der Abwehr ins Tor ablenkte, erzielte er das erneute Führungstor zum 2:1 für Kottern. Dies war auch zugleich der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte spielten beide Mannschaften etwas verhalten. Nach neun Minuten erzielte Johannes Landerer sein zweites Tor an diesem Tag zum 3:1 für den TSV Kottern. Ein schöner Angriff der Kotterner über außen, Vorlage von Marc Penz und Landerer verwandelt. Gut fünf Minuten später köpfte der soeben eingewechselte Roland Fichtl – er war noch keine Minute auf dem Platz – einen Freistoß von Sinan Yilmaz zum 4:1 ins Aindlinger Tor. Das war seine erste Ballberührung.

Von Aindling war nichts mehr zu sehen. Das Team von Roland Bahl hatte sich in sein Schicksal ergeben. Die Kotterner Defensive leistete auch gute Arbeit und bis auf das Gegentor gab es kein Durchkommen für den Gegner. In der 75. Minute machte Johannes Landerer aus einem Freistoßlupfer das 5:1, nachdem er vor dem Torwart einen Kopfball antäuschte, den Ball zu Boden fallen ließ, den Torwart umspielte und ins Netz schob. Nach einem klassischen Konter in der 80. Minute setzte der noch keine zehn Minuten auf dem Platz stehende Erhan Erden mit dem 6:1 nach Querpass von Landerer den Schlusspunkt unter dieser Partie.

"Gute Partie gespielt"

Nach dem Spiel in der Pressekonferenz gratulierte Roland Bahl seinen Gegenüber Kevin Siegfanz zunächst zum Sieg: „Bis zum 2:1 waren wir gut dabei, aber Kottern war die bessere Mannschaft, wenn auch der Sieg zu hoch ausgefallen ist. Das ein oder andere Tor hätten wir verhindern müssen, aber Kottern hat gut gespielt und ist für uns im Moment kein Gegner auf Augenhöhe.“

Kevin Siegfanz war sehr zufrieden nach dem Spiel: „Wir haben eine sehr gute Partie gespielt, aber das Gegentor darf nicht passieren. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, an der Defensive werden wir in der kommenden Woche etwas arbeiten. Besonderes Lob gilt heute dem dreifachen Torschützen Jojo Landerer.“

Domenico Emanuele

Meistgelesene Artikel

204 Sportler ausgezeichnet

Kempten – So viele Nachwuchssportler wie noch nie wurden am Freitagabend in der Aula der Staatlichen Realschule an der Salzstraße von der Stadt …
204 Sportler ausgezeichnet

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Titel für Frei und Kreittner

Altusried – Insgesamt 32 Schüler und Jugendliche nahmen am vergangenen Sonntag am 1. Kreisranglistenturnier Oberallgäu im Tischtennis in Altusried …
Titel für Frei und Kreittner

Kommentare