"Sharks" besiegen im letzten Saisonspiel Fürstenfeldbruck

Heimsieg zum Abschluss

Kempten – Mit einer überzeugenden Leistung und einem deutlichen Heimsieg schoss sich der ESC Kempten noch auf den vierten Platz der Abschlusstabelle der Eishockey-Landesliga.

Die „Sharks“ besiegten Fürstenfeldbruck am Sonntagabend im Kemptener Eisstadion klar mit 6:2. 

Auch wenn die Luft aus der Saison größtenteils schon raus war, gingen beide Teams in dieser letzten Landesliga-Partie sehr engagiert zu Werke. Allerdings dauerte es im Startdrittel etwas, bis sich die Teams klare Torchancen erspielten. In Überzahl war es schließlich Kapitän Benjamin Waibel, der sich vors gegnerische Tor davon stahl und das 1:0 markieren konnte. Kurz vor Drittelende schnappte sich erneut der gut aufgelegte Waibel die Scheibe und tankte sich an der Bande durch um dann überlegt auf Christian Engler abzulegen, der den 2:0 Pausenstand erzielen konnte. Nach der Drittelpause durften die Gäste zunächst in Überzahl agieren, was aber für sie nach hinten los ging, denn der Topscorer der „Sharks“, Andreas Ziegler fing die Scheibe schon im Aufbau ab und versenkte sie trocken zum 3:0. Für das 4:0 sorgte dann Manuel Endras, der kurz vorher schon zwei Mal in aussichtsreicher Position vergab. Im dritten Anlauf konnte er jedoch überlegt einnetzen. Erst nach 30 Spielminuten gelang es den „Crusaders“ aus Fürstenfeldbruck in Überzahl ihren ersten Treffer der Partie zu erzielen. Kurz danach legten sie sich mit dem Unparteiischen-Gespann an, das in dieser Situation etwas die Übersicht zu verlieren drohte und unter anderem den Gästetrainer Ibelherr des Stadions verwies. Den Spielfluss mussten die „Haie“ dann im Schlussabschnitt wiederfinden, als sie kurz nach Wiederanpfiff mit dem 4:2-Anschlusstreffer umgehen mussten. Das 5:2 durch Tobias Jörg war so etwas wie der Genickbruch für die Gäste, denn danach war von den Oberbayern keine Gegenwehr mehr zu spüren. Der mittlerweile für Markus Russler im Kasten stehenden Hannes Zell konnte sich zwar noch wenige Male auszeichnen, allerdings war es dem wiedergenesenen Alexander von Sigriz vorbehalten, den Schlusspunkt unter eine abwechslungsreiche Saison zu setzen. Und so schließen die „Sharks“ die aktuelle Saison einen Rang besser als im Vorjahr auf Platz vier ab. Da sie freiwillig auf eine mögliche Aufstiegsrunde verzichten, verabschiedeten sie sich standesgemäß mit einem Heimsieg bei ihren Fans. kb

Meistgelesene Artikel

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Kempten – Nach einer gefühlten Ewigkeit der Vorbereitungsarbeit, war es vor Kurzem wieder soweit. Zum Jahresende legten 13 Kinder sowie zehn …
Erfolgreiche Gürtelprüfung

Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Durach/Warnemünde – Seit August 2016 steht fest: Die Sportart Karate wird bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio mit insgesamt acht …
Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Kommentare