FCK-Jugendförderverein leistet gute Arbeit

Positive Entwicklungen

+
Der Vorstand des Jugendfördervereins um den Vorsitzenden Horst Böhm (hinten Mitte).

Kempten – Der noch junge Jugendförderverein für den FC Kempten e.V. konnte jetzt in seiner dritten Mitgliederversammlung einmal mehr viel Gutes berichten.

Vorstand Horst Böhm ließ das vergangene Jahr Revue passieren und verwies auf die sehr gute Einnahmenseite des Vereins. Insbesondere die eigenen Aktivitäten, wie der möbel-mayer-cup und die Jugendhallenturniere im Januar, haben neben Spenden Geld in die Kassen gespült. Insgesamt konnte der Verein so circa 20 000 Euro erwirtschaften und auch wieder ausgeben: Trainingslager für die Jugendmannschaften und die Finanzierung der FSJ-Stelle waren Investitionen im Jahr 2012. 

Mit der Anschaffung zweier Zelte ist der Verein unabhängiger bei eigenen Veranstaltungen und greift damit auch den Footballern der Allgäu Comets unter die Arme. Kassier Jürgen Krambs präsentierte das Vereinsjahr aus wirtschaftlicher Sicht und erläuterte die Vereinsfinanzen detailliert. Böhm bleibt Vorsitzender Im Anschluss standen die ersten Neuwahlen auf der Tagesordnung, wobei es keine Überraschungen gab. Das alte Vorstandsteam mit Horst Böhm und Walter Haas, sowie Jürgen Krambs als Kassier wurde einstimmig im Amt bestätigt. Hinzugekommen sind vier neue Beisitzer zur Unterstützung der Vorstandsarbeit: Ursel Petrich, Mike Wendler, Björn Brendemühl und Walter Auerbacher. 

Der Ausblick auf das Vereinsjahr 2013 war positiv. Neben der AG Fußball am Allgäu-Gymnasium soll auch die Kooperation „Sport nach 1“ an der Grundschule auf dem Lindenberg fortgesetzt werden – ein Projekt, dass sich für den FC Kempten und die Schulen gelohnt hat. Auch das Nachhilfenetzwerk wird fortgeführt, nachdem es gut angenommen wird. Hier helfen Studenten der Hochschule unter Kostenbeteiligung des Fördervereins bei schulischen Problemen weiter. Ein Highlight ist im kommenden Jahr die Anschaffung einer Videoanlage für das Illerstadion. Der Förderverein investiert 2000 Euro in eine Festinstallation, die es Trainern ermöglicht, Spiele auf einen externen Datenträger aufzuzeichnen und anschließend auszuwerten. 

So soll auch die taktische Ausbildung der Mannschaften optimiert werden. „Wir sind schon stolz darauf, den FC Kempten mit unseren Projekten so zu unterstützen. Gerade die Investition in die Schulausbildung, Freiwilliges soziales Jahr und in eine solche Videoanlage unterstreichen den hohen Stellenwert, den die Jugend im Verein hat“, so Horst Böhm. kb

Meistgelesene Artikel

204 Sportler ausgezeichnet

Kempten – So viele Nachwuchssportler wie noch nie wurden am Freitagabend in der Aula der Staatlichen Realschule an der Salzstraße von der Stadt …
204 Sportler ausgezeichnet

Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Buchenberg – Für einen tollen Saisonauftakt sorgten die Nachwuchslangläufer des TSV Buchenberg am vergangenen Wochenende bei den ersten beiden Rennen …
Zwei Rennen, je vier Tagessiege

Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Durach/Warnemünde – Seit August 2016 steht fest: Die Sportart Karate wird bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio mit insgesamt acht …
Laurenz Berner ist im Olympia-Kader

Kommentare