Gestärkt in die Saison

+
Stefan Weh ist der sechstgefährlichste Angreifer in der Vereinsgeschichte.

Kaufering – Die Zwillinge Andreas und Stefan Weh sowie Justus Wende werden künftig nicht mehr dem festen Kader des Bundesligateams der Red Hocks Kaufering angehören. Sie verstärken zur nächsten Saison die eigene Reserve.

Justus Wende gehörte seit 2004 und damit beinahe von Anfang an zum damals noch einzigen Team der Red Hocks. In der ersten Großfeldsaison schon mit dabei, entwickelte sich „Jussi“ zu einem der punktstärksten Verteidiger in der Regionalliga. Auch beim erfolg- reichen Durchmarsch von der Regio in die 1. Bundesliga war der Untermühlhausener eine zentrale Komponente im Spiel der Kauferinger. Aus beruflichen Gründen wird er nun nach 67 Spielen kürzer treten und die zweite Mannschaft als Spielertrainer verstärken. Abseits des Feldes engagiert sich Wende weiterhin im Bereich Sponsoring. 

Ebenfalls aus dem engeren Bundesligateam abtreten wird das dynamische Zwillingsduo Andreas und Stefan Weh. Beide sind inzwischen erfolgreich ins Berufsleben übergegangen und konnten schon letztes Jahr zeitlich bedingt nicht mehr an jedem Training oder Auswärts- spiel teilnehmen. Auch sie sind Spieler der ersten Stunde bei den Red Hocks und sportlich wie organisatorisch altgediente und zuverlässige Größen. Andreas, in der Regionalliga noch als Angreifer erfolgreich, wurde ab der 2. Bundesliga zum Verteidiger umfunktioniert und absolvierte insgesamt 91 Spiele für die erste Mannschaft. Unvergessen bleibt sein wichtiger Ausgleich im Pokalhalbfinale gegen den UHC Weißen- fels, als die Red Hocks fast den Einzug ins deutsche Pokalfinale geschafft hätten. 

Sein Bruder Stefan kam in den letzten sechs Jahren auf 77 Spiele für die Red Hocks, seine 69 erzielten Scorerpunkte machen ihn außerdem zum insgesamt sechst- gefährlichsten Angreifer in der Geschichte des Kauferinger Großfeldfloorballs. Die junge Regionalligamannschaft gewinnt damit deutlich an Erfahrung und kann gestärkt in die anstehende Saison blicken. Ein Comeback bei der ersten Garde ist zumindest teilweise nicht ausgeschlossen, gleichwohl befinden sich auch hier weitere Neuzugänge kurz vor dem Abschluss. 

Mittlerweile ist auch der Spielplan für die erste Floorballbundesliga, in der die Red Hocks zum mittlerweile dritten Mal an den Start gehen, fixiert. Dauerkarten können beim Förderverein der Red Hocks bezogen werden.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare