Apfeldorf auf dem Thron

+
Beim Gauschießen in Reichling setzten sich die beiden Apfeldorfer Florian Schamper und Evi Baab, sowie Birgit Resch und Alexander Hase (von links) durch.

Reichling – Zwei Apfeldorfer haben beim Gauschießen in Reichling den Königsthron erobert: Evi Baab wurde mit einem 2,8 Teiler Gau-schützenkönigin, und Florian Schamper mit einem 7,0 Teiler Gauschützenkönig.

Zum Gaupistolenkönig wurde Alexander Hase von der SG Rottenbuch proklamiert, der auf einen 30,2 Teiler kam. Dass mit Evi Baab und Florian Schamper Gauschützenkönig und -königin aus demselben Verein stammen, hat es im Gau Schongau wohl noch nie gegeben – zumindest ist Gauschützenmeister Konrad Schwarz bisher kein solcher Fall bekannt. Bei den Jungschützen sind die ersten drei Plätze beim Kampf um die Königswürde in weiblicher Hand: Hinter Birgit Resch landete Alexandra Stückl-Erhart (Freischütz Urspring, 18,0 Teiler), gefolgt von Eva Breitschädel (Heimattreue Schwabbruck, 20,2 Teiler).

Im Rennen um den Pistolenkönig ging es auf Platz zwei und drei ziemlich knapp her: Josef Schelke (Altenstadt) erreichte mit einem 48,8 Teiler vor Peter Steinwinter vom Gastgeberverein aus Reichling mit einem 49,5 Teiler den zweiten Platz. Ganz knapp mit 297 Ringen setzt sich der Wildsteiger Bernhard Oswald auf Einzelmeister Luftgewehr gegen Thomas Ott aus Prem mit 296 Ringen durch. Bei den Damen erreichten mit dem Luftgewehr auf Einzelmeister gleich drei Schützinnen 292 Ringe: Die Erstplatzierte Melanie Pfeuffer, die Zweitplatzierte Barbara Wagner (beide Peiting) und die Dritte Birgit Waldmann (Schwabniederhofen).

Bei den Nachwuchsschützen durften sich in der Luftgewehr- Einzelmeister-Wertung über die ersten Plätze freuen: Anna-Lena Schweiger (Wildsteig) bei den Schülern, Sabine Demmel (Peiting) bei der Jugend und Maximilian Haseidl (Bayersoien) bei den Junioren. Siegfried Bernert (Steingaden) kam in der Altersklasse mit 293 Ringen auf Platz 1, Johann Becher (Epfach) bei den Senioren I mit 281 Ringen und Gustav Bernert (Steingaden) bei den Senioren II mit 280 Ringen, und Edith Heißerer (Prem) bei den Damen II mit 279 Ringen. Mit der Luftpistole setzten sich auf Einzelmeister Matthias Klaus mit 281 Ringen und Cäcilie Keller mit 271 Ringen durch.

Den Meistpreis Luftgewehr mit 48 teilnehmenden Schützen erhielt der SV Schnalz Böbing vor der SG Stamm Apfeldorf mit 46 Teilnehmern und dem SV Prem mit 41 Teilnehmern. Bei den Pistolenschützen gab es für die Apfeldorfer mit 17 Teilnehmern den Meistpreis.

Manuela Schmid

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare