Auf hohem Niveau

+
Die Schulen des Landkreises haben beim Bezirksentscheid im Geräteturnen gut abgeschnitten. Das Gymnasium St. Ottilien (Isabell Schwabe, Magdalena Huber, Nathalie Ruf, Katharin Schüssler, Emily Siebert, Sabrina Merkle und Sandrin Weber; v. links) holten sich den zweiten Platz. Auch die Liebfrauenschule Dießen (Lucie Lechle, Luzie Hiebler, Lucie Enke, Alina Weber, Lisa Herold, Lina Anbergen; v. l.) konnte punkten.

Utting – Etwa 140 Mädchen und Buben tummelten sich am frühen Morgen in der Mehrzweckhalle des TSV Utting, turnten sich am Reck, am Boden und beim Sprung ein, probten ihre Partner-übungen, die Schattenrollen und Schattenhockwenden. Grund: Der Bezirksentscheid im Geräteturnen. Das Gymnasium St. Ottilien konnte sich dabei den zweiten Platz erturnen.

Wie schon im letzten Jahr erturnten sich die Mädchen des Lise-Meitner-Gymnasiums Unterhaching an der Gerätebahn mit Reck, Boden und Sprung mit 63 Punkten einen deutlichen Vorsprung vor den anderen Mannschaften. Beste Turnerinnen aus dem Landkreis waren Sandrin Weber (St. Ottilien) und Sabine Bernhard (Ammersee Gymnasium) mit je 15 Punkten. Auch die Gerätebahn 3 mit Schattenrollen und Schattenhockwenden und den Partnerübungen gewannen die Mädchen aus Unterhaching (17 Pkt.) vor St. Ottilien (16, 5 Pkt.). 

Nur ein grober Patzer bei den Sonderprüfungen mit Stangenklettern, Standweitsprung und Staffel hätte den ersten Platz der Schülerinnen aus Unterhaching noch gefährdet. Hier gingen die Mädchen von St. Ottilien klar als Sieger hervor: erster Platz in der Staffel (40, 27) und im Stangenklettern (Nathalie Ruf mit 5, 0 sec die Schnellste ), 3. Platz im Standweitsprung. Bei den Buben des Wettkampfes IV/1 wurde das Ammersee Gymnasium dritter; die besten Turner waren Carl Pfluger (15 Pkt.) und Francisco Kaufmann (14,5 Pkt.). Nach der Siegerehrung turnten die Jungen der Wettkampfklassen III und II.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare