Das Torwart-Trio ist gefestigt

+
Der gebürtige Schongauer Christian Hacker (23) bleibt ein Riverking.

Landsberg – Gute Nachrichten aus dem HCL-Lager: Der gebürtige Schongauer Christian Hacker (23) und Maximilian Güßbacher (18) aus Landsberg bleiben Riverkings. Damit ist das HCL-Torhüter-Trio um Christoph Schedlbauer gefestigt.

Hacker (Foto) besitzt trotz seines jungen Alters schon Erfahrung in der 2. Liga- und der Oberliga, die er in Dresden und Leipzig gesammelt hat. Dagegen sammelte der erst 18-jährige Maximilian Güßbacher beim Augsburger EV und ESV Kaufbeuren Erfahrung in den höchsten Nachwuchsspielklassen; seit letzter Saison ist er wieder im HCL-Nachwuchs. „Beide passen somit als junge und regionale Spieler super in das Konzept der Riverkings“, sagt Pressesprecher Matthias Hitzelberger. Derzeit bereiten sich die Riverkings auf die in drei Wochen beginnende Eiszeit vor.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare