Andere Herausforderung

+
Christoph Hicks gehörte bei der Meisterfeier des HCL zu den reich Beschenkten, jetzt verlässt er die Riverkings und auch die Lechstadt.

Landsberg – HCL-Vorstandsmitglied Christoph Hicks verlässt die Lechstadt. Das Eishockey-Urgestein geht in einer anderen Stadt neue berufliche Wege. Seinen Posten behält er damit offiziell nur noch bis zum 30. April.

36 Jahre ist er alt, 29 davon hat Christoph Hicks (Foto) mit dem Landsberger Eishockey verbracht, zuerst im Nachwuchs, dann in der ersten Mannschaft des EVL. Später war das Eishockey-Urgestein Gründungsmitglied des HCL und spielte bis zu einer schweren Trainingsverletzung auch selbst. Jetzt gibt er seinen Posten im Vorstand schweren Herzens auf, weil er in einer deutschen Großstadt eine neue berufliche Herausforderung sucht. Derzeit läuft für den beliebten Landsberger eine wahre Verabschiedungstour, hier erhielt er vom HCL ein Andenken mit auf den Weg.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare