Überraschung bei den Riverkings

Ein neuer Kanadier für den HCL

+
HCL-Vorstand Markus Haschka (rechts) und Marketing-Chef Frank Kurz (rechts) nahmen Freeman am Flughafen in Empfang.

Lange sah es so aus, als verzichtete der HC Landsberg auf die Verpflichtung eines Importspielers. Nun ließen die Verantwortlichen die Katze überraschend aus dem Sack: Als letzten Neuzugang präsentieren die Riverkings den Kanadier Cody Freeman.

Für den 24 jährigen Linksschützen ist Landsberg die erste Station in Europa. Er wechselt von den Columbus Cottonmouths aus der SPHL an den Lech. Davor war der rechte Flügel vier Spielzeiten in der NCAA erfolgreich und konnte in der Saison 2012/2013 mit seiner Mannschaft die Meisterschaft erringen. Über einen ehemaligen Mitspieler stellte Markus Haschka, 1. Vorstand des HC Landsberg, den Kontakt her. Nun freut er sich, dass die Verpflichtung so kurz vor Saisonstart noch geklappt hat. „Mit Cody sind wir nun noch breiter aufgestellt. Das ermöglicht unserem Trainer Andreas Zeck nun viele Möglichkeiten bei der Aufstellung."

Meistgelesene Artikel

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Endstation Zugspitzfinale

Penzing/Fuchstal – Die Erwartungen der beiden Landkreisvertreter bei den Zugspitzmeisterschaft im Futsal in Fürstenfeldbruck waren im Vorfeld gering. …
Endstation Zugspitzfinale

Kommentare