Alle Zweifel beseitigt

+
Sabrina Schelkle steuerte zum 75:57-Erfolg der DJK Landsberg über den ESV Staffelsee 15 Punkte bei.

Landsberg – Die Basketballdamen der DJK Landsberg können aufatmen: Mit einem 75:57-Erfolg über den ESV Staffelsee haben sie sich vorzeitig den Klassenerhalt in der Bayernliga gesichert. Jetzt peilen sie Tabellenrang 4 an.

Die Ausgangslage vor dem vorletzten Saisonspiel war brisant. Landsberg wollte mit einem Sieg unbedingt die letzten Zweifel am Klassenerhalt aus dem Weg räumen, während Staffelsee sogar unbedingt gewinnen musste, um den Abstieg zu verhindern.

Beide Mannschaften starteten mit schnellen Körben in die Partie. Doch die Landsbergerinnen agierten in der Verteidigung ungewohnt unkonzentriert und ließen ihren Gegnerinnen zu viel Platz. Leichte Körbe und eine 25:18 Führung für Staffelsee waren die Folge.

Als die Gastgeberinnen die Führung auch noch schnell auf 31:20 ausbauten, musste es einem langsam bange werden um die DJK-Damen. Doch urplötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft. Endlich fand sie zu ihrer gewohnt aggressiven Verteidigung und erlaubte den Staffelseerinnen sieben Minuten lang keinen Korb mehr, während sie selbst 15 Punkte erzielten.

Beim Stand von 35:34 für Landsberg war das Spiel zur Halbzeit wieder offen. Doch das dauerte nur drei Minuten, dann hielten die Murnauerinnen dem permanenten Druck der DJK-Damen nicht mehr stand. Immer wieder punkteten die Lechstädterinnen, jetzt vor allem mit Halbdistanzwürfen und zogen bis zum Ende des dritten Viertels entscheidend auf 59:44 davon.

Auch im letzten Abschnitt ließ die DJK nichts mehr anbrennen und konterte jeden Aufholversuch der Murnauerinnen umgehend mit Korberfolgen. So feierten Damen aus der Lechstadt am Ende mit dem 75:57 nicht nur den vorzeitigen Klassenerhalt, sondern festigen sogar den 4. Tabellenplatz.

„Nach einem schwachen Beginn haben meine Spielerinnen rechtzeitig den Schalter umgelegt und dann sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff ein starkes Spiel abgeliefert“, zog Trainer Sascha Kharchenkov Bilanz. Jetzt gilt es für die DJK-Damen im letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag (16 Uhr) gegen Fürstenfeld- bruck in der Isidor-Hipper-Halle mit einem Sieg den 4. Tabellenplatz in der Bayernliga und damit die beste Platzierung der letzten Jahre zu sichern.

Für die DJK spielten: Julia Schelkle (22 Punkte), Sabrina Schelkle (15), Lisa Böhm (10), Bettina Beck (8), Martina Hecht (8), Lisa Ullrich (7), Elena Golovacheva (5) und Andrea Hecht.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare