Sieben entscheidende Meter

+
Die „Alten Herren“ der FT Jahn sicherten sich den Meistertitel auf Landkreisebene (von links): Tobias Krist, Nikolaus Wiedemann , Michael Schnappinger und Petrac Vuletic (hintere Reihe) sowie Andreas Zeiler, Christian Wirth und Stefan Ulsamer, sowie vorne liegend Torhüter Matthias Galle.

Landsberg – In einem spannenden Finale haben die „Alten Herren“ der FT Jahn Landsberg den VfL Kaufering bei der Landkreismeisterschaft besiegt. Mit 6:5 setzten sich die Landsberger im Siebenmeterschießen durch und Titelverteidiger SV Hurlach rutschte auf den 5. Platz.

Zehn Mannschaften aus dem Landkreis kämpften auf hohem Niveau um die 22. Landkreismeisterschaft der Alt-Herren. Erfreut war Organisator Michael Schnappinger von der FT Jahn Landsberg über die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften: „Man hat wieder gesehen das die Alten Herren den Umgang mit dem Ball immer noch sehr gut beherrschen und spannende Spiele den Zuschauern bieten konnten.“

Im Halbfinale trafen der SV Fuchstal und der VfL Kaufering aufeinander und die FT Jahn Landsberg trat gegen den FC Penzing an. Hier konnte sich zum einen das Team des VfL Kaufering mit 2:0 durchsetzen. Zum anderen besiegten die Herren der FT Jahn die Gegner mit 2:1 und zogen so verdient ins Finale ein, um sich den Turniersieg zu erspielen. In der der regulären Spielzeit konnte sich weder Kaufering noch Landsberg absetzen (1:1) und so musste die Entscheidung schließlich im Siebenmeterschießen fallen. Dieses entschied die FT Jahn Landsberg dann knapp aber sicher mit 6:5 für sich.

Die Siegerehrung führte Landrat Walter Eichner, der die Schirmherrschaft über dieses Turnier trägt und den Pokal stiftet, höchstpersönlich durch. Auf den 3. Platz hinter Kaufering kam schließlich der FC Penzing, gefolgt vom SV Fuchstal.

Meistgelesene Artikel

Turbulenter Auftakt

Landsberg – Gleich am ersten Wochenende der Verzahnungsrunde mussten sich die Riverkings mit den beiden Oberligsten aus Lindau und Waldkraiburg …
Turbulenter Auftakt

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Kommentare