Premiere mit Gold

+
Zufrieden mit ihrem 1. Platz zeigten sich Luisa Eibl, Rosa Schillinger, Michel Martin, Natalie Fischhaber, Miriam Eibl und Bianca Heller (v. links) bei der Siegerehrung.

Landsberg – Beim ersten Wettkampf in der Kürliga des Turngaus Amper-Würm haben die älteren Turnerinnen der Freien Turnerschaft Jahn eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Mit dem 1. Platz von insgesamt zehn Mannschaften gelang es den Landsbergerinnen, an die großen Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.

Durch hartes Training und neu erarbeitete schwerere Turnelemente konnte der Ausgangswert der einzelnen Übungen gesteigert werden. Am Boden machte sich die neue Federkernbahn im Training positiv bemerkbar. Nach dem Startgerät Sprung, das wie in den vergangenen Jahren das punktemäßig stärkste der vier Geräte war, zeigten die Landsberger Turnerinnen auch am Stufenbarren verbesserte Übungen. Miriam Eibl gelang mit ihrer technisch sehr sauber geturnten Kür die beste Übung aller Teilnehmerinnen. 

Das Zittergerät Schwebebalken wurde in diesem Wettkampf erfolgreich bezwungen. Dabei konnten die meisten Turnerinnen Stürze glücklicherweise vermeiden. Am Boden glänzten die Landsbergerinnen aber besonders: Luisa Eibl und Rosa Schillinger zeigten hier die am höchsten bewerteten Übungen des gesamten Wettkampfes. Neben dem Erfolg mit der Mannschaft turnten sich drei Jahn-Turnerinnen außerdem in der Einzelwertung unter die besten Zehn. Miriam Eibl erreichte im Gesamtklassement den 2. Platz, knapp dahinter belegte Michel Martin den 4. und Rosa Schillinger den 9. Rang. Bianca Heller wurde 11., Luisa Eibl 17. und Natalie Fischhaber mit reduziertem Trainingspensum 34. von insgesamt 54 Teilnehmerinnen.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare