Doppelt im Einsatz

+
So schnell kann es gehen: Am Samstag hatten Georg Lanz (links) und Tim Tepe noch knapp das Nachsehen, am Sonntag ließen sie die komplette Konkurrenz in Mannheim hinter sich.

Kaufering – Einen rappelvollen Terminkalender hat derzeit der Ruder Club am Lech Kaufering (RCLK). Bei der Testregatta in Mannheim glänzte vor allem der Nachwuchs, der sich binnen zweier Tage teils deutlich steigern konnte. Zeitgleich waren auch Boote in Rosenheim im Einsatz. Die „Rotex“ holte dabei sogar Gold.

Neun Athleten des RCLK hatten sich mit ihren Trainern Jens Tepe, Tristan Cooke und Korbinian Schütz auf den Weg nach Mannheim gemacht. Bei der Frühjahrs-Testregatta, für die mehr als 1.300 Boote gemeldet waren, ging es darum, die aktuelle Form zu erproben.

Als jüngste Kauferinger Teilnehmerinnen starteten Amelie Fiedler und Leonie Wendl im Leichtgewicht Doppelzweier auf der Langstrecke über 3.000 Meter. Im leichten Junioren B Doppelzweier traten David Dörfler und Robin Hase auf den 1.500 Metern der Normalstrecke an.

Tim Tepe im Junioren A Einer landete in einem engen Rennen auf dem 4. Platz. Damit war er bester bayerischer Schwergewichtsruderer in seiner Alters- und Bootsklasse. Etwas später musste er sich zusammen mit Georg Lanz im Junioren A Doppelzweier nur der Konkurrenz aus Kassel geschlagen geben. Der Junioren B Doppelvierer mit Samuel Zinsinger, Niklas Wenker, Robin Hase, Sebastian Kammerer und Steuermann David Dörfler erkämpfte sich den 3. Rang.

Lilly Schönecker im Juniorinnen B Einer beendete ihr Rennen auf demselben Platz, ebenso wie Sebastian Kammerer und Samuel Zinsinger im Junioren B Doppelzweier. Niklas Wenker und David Dörfler landeten im selben Rennen etwas weiter hinten im Klassement, ihre Leistung reichte für den 5. Rang.Am Sonntag starteten wiederum Amelie Fiedler und Leonie Wendl als erste Kauferinger.

Steigerung am Sonntag

In ihrem Rennen über 1.000 Meter ging es darum, wichtige Erfahrung auf der Normalstrecke zu sammeln. David Dörfler und Robin Hase steigerten ihre Leistung im Vergleich zum Vortag, schrammten mit dem 4. Platz aber am Treppchen vorbei. Dasselbe Schicksal teilte Sebastian Kammerer in seinem ersten Normalstreckenrennen im Junioren B Einer. Der 33-jährige Tristan Cooke, eigentlich in der Altersklasse Master A ab 27 Jahren beheimatet, trat in der Altersklasse Senioren A an, konnte sich gegen die jüngere Konkurrenz aber nicht durchsetzen.

Der Junioren B Doppelvierer verbesserte sich in der gleichen Besetzung wie am Vortag auf den 2. Platz. Tim Tepe und Georg Lanz steigerten sich ebenfalls nochmals und siegten gegen vier Gegner aus ganz Ruderdeutschland souverän. Lilly Schönecker kam wieder als drittschnellste Athletin ins Ziel. Niklas Wenker und Samuel Zinsinger ließen in ihrem Lauf nur die Konkurrenz aus Überlingen ziehen. Im letzten Rennen der Frühjahresregatta musste sich die Renngemeinschaft mit Tim Tepe und Georg Lanz sowie Benedikt Rapp und Valentin Fink vom RC Lindau dem starken Auswahlboot aus Baden-Württemberg geschlagen geben.„Insgesamt hoffen wir nach diesem Wochenende auf eine erfolgreiche Regattasaison“, wagt Dr. Paul Milz vom RCLK einen Ausblick.

Erfolgreich auf dem Inn

Zeitgleich startete der RCLK auch mit zwei Booten, der „Sevilla“ und der „Rotex“ beim Inn-Beaver-Race in Rosenheim. Das Rennen markierte den Startschuss der Gemeinschaftswertung zum Voralpenvierer. Die Strecke ging über 10.000 Meter mit einer Wende. Sevilla mit Manfred Huber, Thomas Schindele, Daniel Zach, Robert Wagner und Steuermann Alexander Kipp lag mit einer errechneten Zeit von 00:45:35 im Mittelfeld und auf Platz 2 der gefahrenen Zeit von 00:47:35. Das Rotex-Team, bestehend aus Dr. Johann Härtl, Jan Hase, Andrea Kistler,Thomas Schreiner und Steuermann Samuel Hase holte in der Gesamtwertung mit einer Zeit von 00:42:17 sogar Silber und als schnellstes Boot (00:46:03) Gold. Die nächste Regatta der Gemeinschaftswertung zum Voralpenvierer findet im Mai in Kaufering statt, im Juli folgt die Herrschinger Triangel und im September der Prienathon am Chiemsee.

Meistgelesene Artikel

Stark zurückgekämpft

Landsberg – Na, geht doch: Hatten Landsbergs HSB-Basketballer zuletzt gegen Dachau den Sieg spät aus der Hand gegeben, machten sie es diesmal …
Stark zurückgekämpft

Knapp verloren

Kaufering – Das Spiel über weite Strecken kontrolliert und am Ende doch mit leeren Händen da gestanden – die Regio­nalliga-Mannschaft der Red Hocks …
Knapp verloren

"Heimsieg" in Australien

Kaufering – Iris Hill ist alte und neue Weltmeisterin im Stabhochsprung in der Altersklasse 45. In Australien übersprang sie die …
"Heimsieg" in Australien

Kommentare