Neue Besetzung

+
Der Damenachter des Ruderclubs am Lech Kaufering mit Katharina Röpke, Anita Waidhauser, Franziska Storhas, Marlen Kaschel, Stephanie Huber, Anna Storhas, Carolin Röpke, Regine Rössle und Steuerfrau Judith Sigl (von links) kam auf Platz 3 bei der Welfenregatta.

Kaufering – Mit einem Rekord-Meldeergebnis hat der Ruderclub am Lech Kaufering (RCLK) jüngst die 15. Welfenregatta ausgerichtet. Dabei mischten die heimischen Teams ganz vorne mit: Der Damenachter um Schlagfrau Regine Rössle holte Bronze. Auch beim Nachwuchs stellte der RCLK zwei Gewinnerteams.

Zwölf Achter- und 22-Vierer-Mannschaften aus ganz Bayern, Baden-Württemberg und aus Österreich waren am Start. Über 6000 Meter ging es um Pokale und Medaillen und um Punkte in der Alpen-Achter-Serie der Ruderer mit Regatten in Passau, Kaufering, Konstanz, Starnberg, Klagenfurt und Eglisau. Für die Vierer gibt es eine Gemeinschaftswertung mit dem „Prienathon“ auf dem Chiemsee, dem „Ruperti-Pokal“ in Waging und der Donau-Langstrecke von Straubing nach Deggendorf. 

Nach einem 4. Platz im Vorjahr gewannen die Ruder-Recken des 1. Wiener Ruder Clubs LIA das Hauptrennen der Regatta in 20:26,45 Minuten – und damit den Wander-Preis, den bronzenen „Welfen-Löwen“. Darüber hinaus auch den Pokal für die absolut tagesschnellste Achter-Mannschaft, gestiftet von Landsberger Landrat Walter Eichner.

Ein großartiger 3. Platz in diesem Rennen ging mit 21:29,86 Minuten an den jungen Kauferinger Damen-Achter in der Besetzung Katharina Röpke, Anita Waidhauser, Franziska Storhas, Marlene Kaschel, Stephanie Huber, Anna Storhas, Carolin Röpke, Regine Rössle und Steuerfrau Judith Sigl. Die Crew um Schlagfrau Regine Rössle trainiert erst seit Beginn dieser Saison in dieser Besetzung und peilt jetzt nach ihrem Kauferinger Erfolg die Regatten in Starnberg und Klagenfurt (auf dem Wörthersee) an.

Das stark besetzte Viererfeld gewann eine Mannschaft des Münchener Ruder-und Segel-Vereins „Bayern“ aus Starnberg. Ebenfalls auf den 3. Platz von 16 Mannschaften kamen die Vorjahressieger vom RCLK mit Andreas Fischer, Markus Schubert, Carolin Röpke, Anna Storhas und Steuerfrau Franziska Storhas.

Die Rennen der Junioren und Kinder über 4000 Meter sahen jeweils Kauferinger Boote als Sieger. Bei den Junioren gewann das Team von Lenhard Wartena, Korbinian Schütz, Axel Roth, Theis Hagemeister und Steuerfrau Johanna Götz mit 16:44,39 Minuten. Bei den Kindern siegten Adrian Dörfler, Tim Tepe, Georg Lanz, Benedikt Eberhardt und Steuerfrau Lia Schütz mit 21:11,79 Minuten.

Die jüngsten Sieger konnten dafür den von Bürgermeister Erich Püttner gestifteten Pokal von Erich Püttner persönlich in Empfang nehmen.

Nach der hochkarätigen Regatta als sportlicher Höhepunkt begeht der RCLK demnächst sein 25-jähriges Bestehen mit einer zünftigen Feier und dem traditionellen „Jazz im Bootshaus“.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare