Nicht mehr zu bremsen

+
Die Kauferinger Red Hocks hatten am Wochenende wieder allen Grund zur Freude: Mit 6:3 besiegten sie die Floor Fighters Chemnitz und sicherten sich damit die Teilnahme an den Playoffs der 1. Floorball Bundesliga.

Kaufering – Zum fünften Mal infolge war das Kauferinger Sportzentrum am Wochenende ausverkauft. Und die Red Hocks ließen es sich nicht nehmen, den Fans einen grandiosen 6:3-Erfolg gegen die Floor Fighters Chemnitz zu bereiten. Damit zieht Kaufering in die Playoffs der 1. Bundesliga.

Recht schnell gingen die Gastgeber am Samstag durch Julian Rüger in Führung. In der vierten Minute glichen die Chemnitzer aber bereits wieder aus und die Kauferinger verpassten es, sich entscheidende Chancen herauszuspielen. Stattdessen zeigten die Gäste auf sehr ruppige Art und Weise ihren Kampfgeist. Die Schiedsrichter hatten die Partie aber gut im Griff und drei Zeitstrafen für die Floor Fighters waren die Folge. Doch die Red Hocks punkteten auch in Unterzahl nicht. Wieder war es Julian Rüger, der den Red Hocks im zweiten Drittel zum Erfolg verhalf.

Die Chemnitzer kämpften verbissen weiter und zeigten Körpereinsatz, der aber auch weiterhin bestraft wurde. Die Gastgeber nutzten jetzt ihre Chancen, Neuzugang Jan Rybák hat bei seinem Debüt im roten Trikot erstmals mit sehr cleverem Spiel getroffen. Kurz darauf sorgte Tobias Hutter für die 4:1-Führung.

Im Schlussdrittel zeigte gleich Johannes Weh mit seinem Treffer für die Red Hocks, wer als Sieger das Feld verlassen wollte. Allerdings hatten die Kauferinger nicht mit Antonin Svehla gerechnet, der in der 13. Minute das zweite Tor für die Chemnitzer erzielte. Tobias Hutter legte sogleich zum 6:2 nach, da konnte auch das dritte Tor für die Gäste nichts mehr am Ergebnis rütteln.

Mit dem Sieg ist der Einzug in die Playoffs und damit auch der Klassenerhalt für die Roten vom Lech gesichert. Platz 3 in der Tabelle zu halten, bleibt erklärtes Ziel. Dazu muss Kaufering die kommenden Auswärtsspiele gegen Hamburg (Platz 8) und Döbeln (Platz 10) gewinnen

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare