Titelsegen bei der Generalprobe

+
Die Rock´n´Roll-Showformation „Addicted2Dance“ holte den Sieg in Höchstädt und gleichzeitig den Schwäbischen Meistertitel für den VfL Kaufering.

Kaufering/Landsberg – Die Generalprobe der Landkreis-Rock´n´Roller ist am Samstag schon geglückt: „Addicted2Dance“ – die Showformation des VfL Kaufering – holte sich in Höchstädt den Schwäbischen Meistertitel. Zwei Schwäbische Vizemeister brachte die FT Jahn hervor: In der Schülerklasse holten Lara Ritter und Vincent Ludwig den Vize-Titel, in der Juniorenklasse gelang dies Katharina Müller und Patrick Becher. 

Damit sind die Kauferinger und Landsberger Tänzer gut gerüstet, wenn es am kommenden Samstag, 26. Oktober, ab 12.30 Uhr auf heimischem Parkett um den „Via Claudia Cup“ geht.

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für das Kauferinger Rock´n´Roll-Ereignis, das heuer bereits zum zwölften Mal stattfindet. Und die Generalprobe haben die Tänzer aus dem Landkreis auch bereits erfolgreich gemeistert. Die Formation „Addicted2Dance“, die sich aus ehemaligen Spitzentänzerinnen vor gut einem Jahr zusammenfand, trat am Samstag bei der Schwäbischen erst zum zweiten Mal in dieser Konstellation auf einem Wettkampf an. Das Training hatte sich aber voll und ganz ausgezahlt, denn die sechsköpfige Truppe überzeugte mit einer mitreißenden Performance und landete mit einer deutlichen Wertung auf Platz 1. Damit sicherte sich „Addicted2Dance“ auch gleich den Titel des Schwäbischen Meisters.

In der Schülerklasse zog sowohl ein Paar des VfL Kaufering als auch der FT Jahn Landsberg ins Finale ein. Laura Loy und Nils Zobel zeigten eine gute Endrunde und sicherten sich damit den 6. Platz für den VfL. Lara Ritter und Vincent Ludwig präsentierten aussagekräftige Choreographie. Damit erreichten sie den 5. Platz beim Gesamtturnier und freuten sich gleichzeitig über den Schwäbischen Vizemeistertitel für die FT Jahn. Das zweite Kauferinger Schülerpaar hatte in Höchstädt weniger Glück: Nach einem Taktfehler in der Vorrunde mussten sich Johanna Luber und Roman Mayer mit dem 8. Platz abfinden.

Zwei weitere Landsberger Paare traten in der Juniorenklasse an. Allerdings reichte es weder für Katharina Müller und Patrick Becher noch für Sophia Schorer und Maximilian Reitmeir für einen Finalplatz. Müller/Becher belegten den enttäuschenden 10. Rang – dennoch haben sie damit den Schwäbischen Vizemeistertitel in der Tasche. Schorer und Reitmeir steigerten sich bereits und holten somit den 11. Platz.

Damit sind die Landkreis-Rock´n´Roller nun gut vorbereitet für ihr Heimspiel am kommenden Samstag im Kauferinger Sportzentrum. Los geht es um 12.30 und dann ist von mitreißendem Tanz über spannende Akrobatik bis hin zu spektakulären Shows einiges geboten. Beim Via Claudia Cup sind alle Tanz- und Formationsklassen vertreten. Über 70 Tanzpaare geben sich die Ehre: Vom Nachwuchs-Breitensport bis hin zur Königsklasse ist alles dabei, dazu kommen noch Lady-, Girl- und Showformationen.

Ab 17.20 Uhr verspricht der Via Claudia Cup dann noch einmal eine Extra-Portion Spannung, denn in der Abendveranstaltung kämpfen die Tanzpaare und Teams um die vorderen Plätze. Alle Informationen zum Turnier gibt es auch www.rrc-kaufering.de.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare