Ein Sprung nach vorne

+
Die Jugendmannschaft in der Kürliga des TVP bestehend aus Luisa Hirner, Ida Schubert, Sarah Wölzmüller, Pia Schreiegg und Isabell Högenauer (v. links) haben mittlerweile einen großen Sprung nach vorne gemacht.

Prittriching – Der Turnverein Prittriching stellt als einziger Ort im Landkreis eine Jugendmannschaft in der Kürliga. Das Team mit Pia Schreiegg, Luisa Hirner, Ida Schubert, Sarah Wölzmüller und Isabell Högenauer ging hoch motiviert und bestens vorbereitet zum 2. Wettkampf an den Start. Insgesamt stellten sich 14 Mannschaften den Kampfrichtern. Die Prittrichinger Mädchen gingen am Ende mit einem vierten Platz nach Hause.

Für die TVP Mädels lief es an allen Geräten wirklich gut. Besonders hervorzuheben ist aber die Leistung am Boden. Pia Schreiegg, die amtierende Gaumeisterin, zeigte im 77 Teilnehmerinnen umfassenden Feld mit 51,80 Punkten neben der Tagesbestleistung am Boden auch die beste Wertung des gesamten Wettkampfs. 

Insgesamt sicherten sich die TVP Turnerinnen bei dieser Runde den 4. Platz. Wenn man beide bisherigen Wettkämpfe betrachtet, haben die Mädchen stark aufgeholt. Lagen sie nach der ersten Kürrunde noch mit der Mannschaft auf Platz 7, haben sie mit dieser Leistung nun einen großen Sprung nach vorne gemacht.

Im Gesamtklassement liegt Pia Schreiegg auf Platz 6, Luisa Hirner auf Platz 12, Sarah Wölzmüller auf Platz 25 und Isabell Högenauer auf Platz 32 von insgesamt 58 Turnerinnen, die an beiden Wettkämpfen teilgenommen haben.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare