Siegreicher Saisonauftakt

+
Der MTV Dießen hat sich mit einem erfolgreichen Saisonauftakt gleich wieder in die vorderste Region der Tabelle geschoben.

Dießen – Im dritten Jahr in Folge sind die Damen des MTV Dießen erfolgreich in die neue Landesligasaison gestartet. Am vergangenen Samstag rang das Team von Trainer Nico Weis die Gäste vom SV Donaualtheim mit 2:0 durch Tore von Maria Breitenberger und Veronika Schröferl nieder. Am Ende ein verdienter Sieg, der aber deutlich früher festgezurrt hätte werden müssen. Doch zahlreiche gute Chancen und selbst ein Elfmeter blieben ungenutzt.

Erst in der letzten Partie der abgelaufenen Spielzeit waren beide Mannschaften aufeinander getroffen, diesmal war es schon zur Saisoneröffnung soweit. Von Beginn an kamen die Dießenerinnen zu Feldvorteilen. Die erste Tormöglichkeit verpasste Maria Breitenberger, nachdem Andrea Bichler sich über die rechte Seite durchsetzen konnte (10.). Den schönsten Angriff im ersten Abschnitt leitete Neuzugang und Ex-Nationalspielerin Annika Graves ein: Sie spielte Stephanie Wild frei, die Nadine Schwarzwalder bediente. Der Abpraller landete erneut vor den Füßen von Wild, die den Ball aber knapp über das Tor setze (16.).

Nach einem Diagonalball von Katrin Kössel war Bichler nicht mehr einzuholen, Verena Kless im Gästetor bewahrte ihr Team mit einer Fußabwehr aber vor dem Rückstand (22.). Die Defensive des MTV stand sehr sicher, für Donaualtheim sprang lediglich ein Eckball und ein Freistoß heraus, die aber ungefährlich blieben. Nachdem Veronika Schröferl kurz vor der Pause mit einem Distanzschuss gescheitert war, sah es so aus, als ob es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine ginge. Doch in der 43. Minute platzte der Knoten: Breitenberger erlief einen Diagonalball, zog nach innen und setzte das Leder zum 1:0 ins kurze Eck. Unmittelbar darauf hätte sie nach schönem Zuspiel von Graves sogar auf 2:0 erhöhen können, doch die Dießenerin lupfte den Ball über das Tor.

Nach dem Seitenwechsel ging es zerfahren weiter, beide Mannschaften brauchten einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Die erste gute Chance hatte Bichler per Kopf, doch sie verpasste knapp (54.). Das hätte sich beinahe gerächt, als Katrin Kössel und Tamara Swoboda im letzten Moment gegen eine Gästestürmerin retten mussten.

Ein 2:0 hätte wohl für klare Verhältnisse gesorgt, doch selbst ein Elfmeter half nicht: Nach einem Freistoß ging eine Spielerin des SV Donaualtheim mit der Hand im Strafraum an den Ball, Schiedsrichter Simon Krystkowiak entschied auf Strafstoß. Breitenberger trat an, traf aber nur den Innenpfosten (62.).

Nach einer Ecke köpfte die eingewechselte Annabell Zekl knapp am Tor vorbei (68.). Der MTV Dießen versiebte nun Großchancen im Minutentakt. Einen erneut aussichtsreichen Versuch von Zekl entschärfte Kless (78.), kurz darauf fand Wild in der Mitte keinen Abnehmer und die Gäste konnten klären.

In der 86. Minute machte der MTV dann aber endgültig den Sack zu: Andrea Bichler legte quer auf Zekl, die abermals an der herauseilenden Torhüterin scheiterte. Den Abpraller schnappte sich jedoch Schröferl, um das Leder aus rund 20 Metern zum hochverdienten 2:0-Endstand ins Kreuzeck zu hämmern.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare