Versprochen ist versprochen

+
Topscorer unter sich: Auch wenn der „goldene Helm“ des besten Kaufbeurer Punktesammlers in der vergangenen Saison an den Kanadier Chris St. Jacques ging, hat der HC Landsberg mit Daniel Menge (links) einen echten Hochkaräter an Land gezogen.

Landsberg – Fünf auf einen Streich: Der HC Landsberg hat sein Sommerfest am vergangenen Samstag genutzt, um eine ganze Handvoll weiterer Verstärkungen vorzustellen. Mit Danny Grünauer und Sven Gäbelein kehren zwei alte Gesichter zurück, Elias Maier gilt als Verpflichtung für die Zukunft. Als echte Kracher dürfen hingegen Routinier Martin Schweiger und vor allem Daniel Menge bezeichnet werden, der in der abgelaufenen Saison noch zu den punktbesten deutschen Akteuren in der DEL2 zählte. Derweil ist auch der Dauerkartenvorverkauf angelaufen; am kommenden Montag steht eine Mitgliederversammlung an. Eine Änderung in der Vorstandschaft wird es dabei sicher geben, denn Christian Gerum tritt berufsbedingt von seinem Amt als 2. Vorstand zurück.

Die Bekanntgabe zweier Neuzugänge hatten die Verantwortlichen des HC Landsberg ihren Fans für das Sommerfest am vergangenen Samstag angekündigt. Dieses Versprechen haben sie mehr als gehalten – gleich fünf Neuzugänge waren es schlussendlich, die sich auf der Bühne den über 300 Neugierigen präsentierten.

Nach der Vorstellung der Eiskunstlaufabteilung und der Nachwuchsmannschaften lüftete Vorstand Markus Haschka das Geheimnis: Mit Danny Grünauer, Sven Gäbelein, Daniel Menge, Martin Schweiger und Elias Maier erhält vor allem die Offensive nochmals deutlichen Zuwachs, wobei die beiden ersteren Spieler bereits in der Vergangenheit das Trikot der Riverkings übergestreift hatten.

Danny Grünauer kehrt von einem Auslandssemester zurück und läuft künftig wieder für den HCL auf. Der 23-jährige Stürmer geht damit in seine fünfte Spielzeit am Lech. In der Saison vor seinem vorübergehenden Abschied war der gebürtige Münchener in 30 Bayernligapartien auf zwei Tore und eine Vorlage gekommen.

Ein ebenfalls bestens bekanntes Gesicht ist Sven Gäbelein. Der heute 23-Jährige hatte die Riverkings vor einem Jahr als einer ihrer spielstärksten Verteidiger verlassen und bei den Höchstadt Alligators angeheuert, wo er es, vornehmlich als Angreifer eingesetzt, in 43 Einsätzen auf sieben Punkte brachte. Als Leistungsträger der damaligen Aufstiegsmannschaft ging Gäbelein als erster Schütze eines Bayernligatreffers der Riverkings in die Vereinsannalen ein.

Doch auch „echte Neuzugänge“ durften Haschka und Mitmoderator Joachim Simon auf die Bühne bitten: Vom DNL-Team des Augsburger EV, wo er schon mit seinem neuen und alten Teamkameraden Simon Beslic die Schlittschuhe schnürte, kommt Elias Maier zu den Riverkings. Der 19-jährige Angreifer soll vor allem mit „körperlicher Präsenz“ zur Schlagkraft der Landsberger Sturmreihen beitragen, so der Plan der Verantwortlichen.

Geballte Power

Während sich Maier in die Rubrik „Perspektivspieler“ einordnen lässt, sind der 33-jährige Daniel Menge und der 38-jährige Martin Schweiger echte Haudegen. Menge verlässt als einer der absoluten Leistungsträger den ESV Kaufbeuren, wo er in der abgelaufenen DEL2-Saison teamintern der fleißigste deutsche Punktesammler war. Der Rechtsschütze kam im Laufe seiner Karriere auf 461 Punkte in der zweithöchsten deutschen Spielklasse.

Vom ERC Sonthofen stößt mit Martin Schweiger ein zweite Routinier zum Team. Der Linksausleger stürmte in der vergangenen Saison in der Oberliga und zuvor beim Bayernligarivalen aus Memmingen. Auch er kann auf reichlich Erfahrung in der DEL und DEL 2 zurückblicken, die er sich als Wandervogel quer durch die Ligen der Republik erwarb. Allein in den vergangen zehn Spielzeiten lief Schweiger für neun verschiedene Vereine auf.

Klar, dass die Vorfreude bei den Fans angesichts der vielversprechenden Neuigkeiten groß ist. Ab sofort läuft der Dauerkartenvorverkauf auch über die Website hc-landsberg.de. „Nach vielversprechendem Verkaufsstart beim Sommerfest, können die Karten auch ganz bequem von Zuhause aus geordert werden“, teilt Pressesprecher Matthias Hitzelberger mit.

Mitgliederversammlung

Neben dem Saisonstart naht ein weiterer wichtiger Termin: Am kommenden Montag, 25.Juli, ist um 19.30 Uhr eine Mitgliederversammlung im Vortragssaal des Sportzentrums angesetzt. „Die Versammlung ist nicht öffentlich, es werden nur Mitglieder, geladene Gäste und Pressevertreter zugelassen“, erklärt Hitzelberger. Schon vor der Versammlung hat Christian Gerum, 2. Vorstand des Vereins, seinen sofortigen Rücktritt bekannt gegeben. Hitzelberger nennt als Ursache berufliche Gründe und führt aus: „Der HC Landsberg bedauert diesen Schritt, respektiert aber die Entscheidung. Der Verein bedankt sich für sein Engagement und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.“

Meistgelesene Artikel

"Heimsieg" in Australien

Kaufering – Iris Hill ist alte und neue Weltmeisterin im Stabhochsprung in der Altersklasse 45. In Australien übersprang sie die …
"Heimsieg" in Australien

Vom Weltmeister geehrt

Hofstetten/Landsberg – Von einem Fußballweltmeister eine Ehrung zu bekommen, wird für viele Amateurkicker ein Traum bleiben. Für zwei Ehrenamtliche …
Vom Weltmeister geehrt

Zwei Punkte verspielt

Landsberg – Am Freitag waren die bislang sieglosen Wanderers aus Germering in Landsberg zu Gast. Wer von den anwesenden Zuschauern gedacht hatte, die …
Zwei Punkte verspielt

Kommentare