Wieder in der Spur

+
Triston McCathern marschiert auf und davon: Mit vier Touchdowns war der US-Boy ein ganz wichtiges Element für die Offensivbemühungen des Landsberg X-Press.

Landsberg – Dem Landsberg X-Press ist in Königsbrunn der ersehnte Befreiungsschlag in der Regionalliga geglückt. Nach zahlreichen Verletzungen war der Saisonstart nicht optimal geraten, eine umso höhere Bedeutung kam dem Spiel gegen die benachbarten Ants zu. Angeführt von einem starken Triston McCathern, der alle vier Touchdowns besorgte, gelang in der zweiten Hälfte eine beachtliche Leistungssteigerung, die das wichtige 14:28 untermauerte.

Nach der jüngsten Niederlage in Neu-Ulm standen die X-Men bereits unter Druck. Ein Sieg in Königsbrunn war Pflicht, um den Traum von der Meisterschaft und dem Aufstieg in die GFL 2 am Leben zu erhalten und die gesteckten Saisonziele nicht vorzeitig revidieren zu müssen.

Das spielfreie vorvergangene Wochenende nutzte der von Verletzungen gebeutelte X-Press erfolgreich zur dringend benötigten Regeneration. Einige wiedergenesene Akteure meldeten sich zurück und verstärkten das Team. Auch Martin Pressl, der vor Saisonstart berufsbedingt kürzer treten musste, stand wieder zur Verfügung.

Trotz dieser vielversprechenden Vorzeichen starteten die Landsberger zunächst eher mühsam in die Partie. Die aufmerksame Defensive hielt zwar lange das 0:0, im Vorwärtsgang lief anfangs aber nur wenig zusammen. So dauerte es bis weit ins erste Viertel hinein, bis US-Import Triston McCathern mit dem ersten Touchdown für Zählbares sorgte. Doch auch bei Königsbrunn platzte nun der Knoten, 7:7.

Das zweite Viertel war geprägt von einigen Strafen auf beiden Seiten. Dennoch konnten die X-Men auf der Punktetafel nachlegen. Eingeleitet durch eine gefangene Interception von Garrett Griffeth, startete die Landsberger Offensive einen langen Drive, den abermals McCathern vollendete. Königsbrunn zog seinerseits 12 Sekunden vor der Halbzeit wieder nach.

Im folgenden Durchgang besann sich der X-Press seiner Stärken: Die Defensive zeigte eine sattelfeste Leistung und ließ keinen einzigen Punkt mehr zu. Im dritten Viertel gelang Garrett Griffeth die zweite gefangene Interception. Bemerkenswert auch ein Fumble, den Linebacker Bastian Hahn erobern konnte. Diese beiden Ballgewinne nutzte der stark aufgelegte McCathern mit seinen Touchdowns Nummer drei und vier. Die zusätzlichen Extrapunkte markierte Backupkicker Christoph Kieß, der nach jedem Touchdown zwischen das Gestänge traf. Während der verbleibenden Spielzeit verteidigte Landsberg das 14:28 souverän.

Mit diesem Sieg klettert der X-Press in der Tabelle wieder nach oben, Lohn ist der zwischenzeitliche 3. Platz. Nach drei Spielen in der Ferne treten die Lechfootballer am kommenden Samstag, 4. Juni, wieder zuhause an. Gegner sind erneut die Ants aus Königsbrunn. Kickoff im Sportzentrum ist um 17:00 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Knapp verloren

Kaufering – Das Spiel über weite Strecken kontrolliert und am Ende doch mit leeren Händen da gestanden – die Regio­nalliga-Mannschaft der Red Hocks …
Knapp verloren

"Heimsieg" in Australien

Kaufering – Iris Hill ist alte und neue Weltmeisterin im Stabhochsprung in der Altersklasse 45. In Australien übersprang sie die …
"Heimsieg" in Australien

Vom Weltmeister geehrt

Hofstetten/Landsberg – Von einem Fußballweltmeister eine Ehrung zu bekommen, wird für viele Amateurkicker ein Traum bleiben. Für zwei Ehrenamtliche …
Vom Weltmeister geehrt

Kommentare