Gute Truppe

+
Magnus Sauter und seine HSB Landsberg empfangen am Samstag die Schanzer Baskets Ingolstadt.

Landsberg – „Wir haben eine gute Truppe beisammen. Dazu eine starke Bank, die Saison kann beginnen.“ Teammanager Felix Bredschneijder kann den Auftakt seiner Heimerer Schulen Basket am Samstag im heimischen Sportzentrum gegen die Schanzer Baskets Ingolstadt kaum mehr erwarten.

Um 19.30 Uhr startet das Team um Coach Roman Gese in die neue Spielzeit. Dann sollte auch Kapitän Michi Teichner dabei sein, der zuletzt im Urlaub weilte. Pechvogel Lukas Klocker ist ebenfalls wieder fit und wohl der schnellste Läufer der Liga.

Daneben wurden im Sommer einige Verstärkungen unter Dach und Fach gebracht. Eigengewächs Jonas Fiebich kehrte aus Augsburg zurück. Vom FC Bayern München kam Big Man Lukas Dollinger, ein junger Spieler mit viel Potenzial und Erfolgen als NBBL Deutscher Meister und Pokalsieger in der Vita. Aus Peiting stießen die erfahrenen Krzysztof Kaczmarek und Bastian Zinder zum Team. Sie sollen die nötige Ruhe mitbringen. Vor allem Zinder ist mit seiner Physis und Erfahrung aus Pro B-Zeiten mit Weißenhorn eine wichtige Rolle zugedacht.

Weiter mit an Bord sind die jungen Kräfte Niklas Brakel, Chris Hoffmann, Marc Oliver Siegwardt, Magnus Sauter sowie Mannschaftsküken Nico Söhlemann. Zusammen mit den Routiniers, Mateusz Bobrowski, Lorenz Schwinghammer und Willi Dressler hat Gese bei der Aufstellung die Qual der Wahl.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare