Spannend bis zum Schluss

Um eine Nasenspitze vorn

+
Ein ständiges Auf und Ab war der Auftritt der X-Men bei den Burghausen Crusaders. Am Ende siegten die Landsberger mit einem hauchdünnen Vorsprung.

Landsberg – Die Footballsaison ist gerade einmal zwei Spieltage alt, doch die Aufstiegsfavoriten vom Landsberg X-Press haben bereits zwei echte Krimis hinter sich. Bei den Burg­hausen Crusaders wechselte die Führung stets hin und her. Am Ende hatten die X-Men mit 40:41 den längeren Atem – und einen stark aufgelegten Jürgen Wäcker in ihren Reihen.

Kaum Verschnaufpause durften sich die Landsberger X-Men in der Football-Regionalliga nach ihrem Herzschlag-Saisonstart gegen die Fursty-Razorbacks gönnen. Am Samstag ging es zum zweiten Spiel bei den Burghausen Crusaders, die ihren Auftakt verloren hatten. „Und hier bekamen die Zuschauer ein Spiel zu sehen, in dem die Fans beider Mannschaften starke Nerven benötigten“, fasst X-Press-Vizepräsident Harald Göbel zusammen. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel stand es 7:7, für Landsberg hatten Dominik Schäfer durch einen Touchdown und Nico Salvo mit dem Zusatzzähler gepunktet. Im zweiten Viertel schienen die X-Men endlich ins Rollen zu kommen. Durch zwei weitere Touchdowns und ein Fieldgoal stand es zur Halbzeit 13:24.

Doch die Oberhand behielten die Landsberger nicht: Im dritten und vierten Quarter ging es hin und her und bis kurz vor Schluss lagen die Hausherren sogar mit 40:34 in Führung. Erst auf den letzten Drücker gelang den X-Men noch ein Touchdown, der gleichzeitig für den Endstand von 41:40 sorgte.

Für Headcoach Dale Heffron gab es nach dem hauchdünnen Sieg nur einen Mann, der das Prädikat „MVP“ (Wertvollster Spieler) verdiente: Jürgen Wäcker. Denn der hatte im Lauf der Partie zwei Fieldgoal-Versuche geblockt und kurz vor Schluss einen First-Down-Versuch der Gastgeber verhindert – am Ende machte das den entscheidenden Unterschied aus.

Kommenden Samstag geht es für die X-Men zum direkten Verfolger, den Neu-Ulm Spartans. Beginn ist um 16 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Turbulenter Auftakt

Landsberg – Gleich am ersten Wochenende der Verzahnungsrunde mussten sich die Riverkings mit den beiden Oberligsten aus Lindau und Waldkraiburg …
Turbulenter Auftakt

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Kommentare