Schwierigkeiten abgestellt

+
Ein erfolgreicher Tag für die X-Men: Gegen die Königsbrunn Ants konnten sie im Rückspiel mit 54:17 punkten.

Landsberg – Das erste Rückspiel der Landsberger Footballer bestritten die X-Men erneut gegen die Ants aus Königsbrunn. Bei einer Rekordzuschauerzahl in dieser Saison von 633 Zuschauern wollte man natürlich extra überzeugen. Außerdem war das Spiel an diesem Tage kein normales Heimspiel, das Spiel war dem Landsberger Sponsor Lohi gewidmet. Dieser feiert in diesem Jahr sein 50. Jubiläum und zu diesem Anlass wurde das Spiel als ein „Charity-Spiel“ gehandelt. Somit gingen alle Einnahmen an diesem Tag an die Landsberger Tafel.

Gleich zu Beginn des Spiels schienen alle Schwierigkeiten, die die Landsberger in Königsbrunn noch hatten abgestellt gewesen zu sein, denn der erste Drive konnte direkt von Triston McCathern für den ersten Touchdown des Spiels genutzt werden. Die stark aufgelegte Defensive der Landsberger hielt den Ball stetig gut und lieferte der Offensive erneut die Chance zu punkten. Diese nutzte wieder Triston McCathern und erhöhte das Ergebnis. Doch das soll in den ersten zwölf Minuten noch nicht alles gewesen sein.

Im Rückspiel erfolgreich

Dominik Schäfer wollte noch einmal ran und erlief den nächsten Touchdown für Landsberg. Nach dem ersten Seitenwechsel kam Königsbrunn für kurze Zeit an den Drücker, doch mehr als ein Fieldgoal aus dem Feld kam nicht dabei heraus. Stattdessen war es wieder die Landsberger Offensive die Akzente setzen konnte und diesmal durch Simon Annen erfolgreich war. Nachdem die Landsberger Defensive wieder gefragt war, machte diese ihre Aufgabe sehr gut und konnte durch Anselm Hoppe den Ball durch einen Fumble zurück holen. Der darauf folgende Drive der Landsberger Offensive nutzte diesmal Timothy Fuller und schraubte das Ergebnis weiter nach oben. Doch das soll es kurz vor der Halbzeit nicht gewesen sein. Nico Salvo kickte ein Fieldgoal aus dem Feld für drei weitere Punkte. Somit verabschiedete man sich mit einem Ergebnis von 37:04 in die Halbzeitpause.

Doch dann schien es so als ob Landsberg müde aus der Halbzeitpause kam, denn die Königsbrunner konnten im ersten Versuch einen return Touchdown erzielen. Allerdings trügte der Schein und Garrett Griffeth hatte die Antwort ebenfalls in Form eines return Touchdowns. Doch das sollen vorerst alle Punkte für die X-Men in diesem Viertel sein. Die Defensive konnte dafür das Ergebnis bis auf weiteres sicher verteidigen. Dabei trug unter anderem Phil Banning mit seiner ersten gefangenen Interception in dieser Saison bei.

Die erste Punkteausbeute erzielten die Landsberger im letzten Viertel in Form eines erneuten Fieldgoals aus dem Feld für drei Punkte. Die erste Unaufmerksamkeit unterlief der Landsberger Defensive dann doch im letzten Viertel, die Königsbrunn für weitere Ergebniskosmetik nutzen konnte. Für den letzten Touchdown des Spiels sorgte erneut Triston McCathern für ein überzeugendes Endergebnis von 54:17. Den Schlusspunkt erzielte dann aber doch Anselm Hoppe. Dieser fing eine Interception von Königsbrunn und trug den Ball durch seinen Lauf bis kurz vor die Endzone. Nach dieser Aktion war das Spiel dann auch beendet.

Somit war es alles in allem ein erfolgreicher Tag für die X-Men sowie für die X-Boys, die ihr vorangegangenes Spiel gegen Feldkirchen mit 21:12 gewinnen konnten. Am kommenden Wochenende haben die Landsberger Footballer spielfrei, somit treffen sie in ihrem nächsten Spiel auf die Straubing Spiders in Straubing. Kickoff ist am Samstag, 18. Juni, um 15 Uhr.

Meistgelesene Artikel

"Heimsieg" in Australien

Kaufering – Iris Hill ist alte und neue Weltmeisterin im Stabhochsprung in der Altersklasse 45. In Australien übersprang sie die …
"Heimsieg" in Australien

Vom Weltmeister geehrt

Hofstetten/Landsberg – Von einem Fußballweltmeister eine Ehrung zu bekommen, wird für viele Amateurkicker ein Traum bleiben. Für zwei Ehrenamtliche …
Vom Weltmeister geehrt

Zwei Punkte verspielt

Landsberg – Am Freitag waren die bislang sieglosen Wanderers aus Germering in Landsberg zu Gast. Wer von den anwesenden Zuschauern gedacht hatte, die …
Zwei Punkte verspielt

Kommentare