Motorrad-Talent aus Schwifting

Der erste deutsche Champion

+
Luca Göttlicher auf der Überholspur: Vorzeitig sicherte sich der neunjährige Schwiftinger in Spanien den Meistertitel.

Schwifting – Erst neun Jahre alt und schon hat Luca „Lucky Luc“ Göttlicher geschafft, was vorher noch keinem deutschen Fahrer gelungen ist: Der junge Rennfahrer aus Schwifting darf sich nun „Spanischer Meister der Copa Catalana de Promovelocitat PromoCAT 2-2T“ nennen. Als erster deutscher Fahrer überhaupt seit Bestehen dieser spanischen Nachwuchsserie und vorzeitig nach sieben von acht Rennen holte er sich diesen Titel. Aber auch auf deutscher Rennstrecke konnte Luca punkten und sich den Meistertitel „Simson GP Klasse Open 50“ holen.

Unter sehr schwierigen Bedingungen mit Sonne und Regen im Wechsel konnte Luca Göttlicher erneut die Poleposition und somit Startplatz eins in der ersten Reihe zur Klasse Open 50 auf dem Oberlandring holen. Für den erst Neunjährigen die perfekte Ausgangsposition für die anstehenden beiden Rennen. In beiden Rennläufen konnte Luca Göttlicher jeweils nach perfektem Start, das Fahrerfeld aus der Spitze kontrollieren und klar für sich entscheiden. Somit konnte Luca in der Klasse Open 50, mit seiner von Lang Tuning aus Zwickau aufgebaute NSR 50, in allen bisherigen zehn Rennläufe klar siegen. Mit der maximal möglichen Punktzahl nach fünf von sechs Rennen, konnte er sich mit 250 Punkten bereits vorzeitig zum jüngsten Seriensieger und Meister Simson GP Open 50 feiern lassen.

Als Doppelstarter ging es dann im Anschluss bei der Königsklasse der Simson GP, in der Open 85 an den Start. Aufgrund der hervorragenden Qualifikation im Vorfeld, ging der junge Rennpilot mit seiner ebenfalls von Lang Tuning aufgebauten KTM SX 85 Supermoto von der dritten Position in die jeweiligen Rennläufe. Auch hier mischte er als jüngster Teilnehmer ganz vorne mit und konnte im ersten Rennen den 3. Platz einfahren. Im zweiten Rennen gelang es „Lucky Luc“ erstmalig als erster über die Ziellinie zu fahren und wurde somit als jüngster Laufsieger der Klasse Open 85 und im gesamten Tageszweiter auf dem Podium. Somit konnte er sich auch in der Simson GP Klasse Open 85 vorzeitig den 3. Gesamtrang in der Meisterschaft sichern, bevor es wieder nach Spanien ging.

Meistertitel in Spanien

Nach dem Flug von Memmingen aus nach Barcelona, ging es direkt zur Rennstrecke am Cirquit Osona. Dort fand der siebte und somit vorletzte Lauf zur Promo CAT2-2 Takt statt. Hier ging es zunächst darum, die Strecke zu studieren, da Luca diesen Kurs erst einmal gefahren ist – und das vor einem Jahr. Am Samstag ging es nun bei kühlen Temperaturen direkt beim freien Training mit den spanischen Nachwuchsfahrern zur Sache.

„Das größte Problem war das Setting am Bike für die Reifen“, erklärt Papa Herwig Göttlicher. Ohne richtige Reifentemperatur sei der Grip an der Strecke noch weniger und es lasse sich keine ordentliche Zeit realisieren. Trotz einiger Probleme und aufgrund der frühmorgens herrschenden niedrigen Temperaturen konnte Luca seine Zeit zum letzten Jahr sogar um mehr als 3,5 Sekunden steigern. Bereits im freien Training habe wieder ein sehr hohes Fahrerlevel geherrscht und die Zeiten von letztem Jahr seien trotz Gripmangel regelrecht pulverisiert worden.

Trotz der nicht optimalen Qualifikation konnte „Lucky Luc“ und sein Team die Zeit im Rennen nochmals steigern und somit über sechs Sekunden zum Vorjahr finden. „Fantastisch“, so Papa Herwig Göttlicher. „Luca war wieder auf dem Punkt stark und fuhr aus der dritten Start­reihe durchs starke Fahrerfeld auf Platz drei.“ Im zweiten Rennen fuhr er sogar auf Platz zwei und somit als Tageswertung ein weiteres Mal mit dem zweiten Platz aufs Podium.

„Das ist für Luca nun mittlerweile das siebte Podium in Folge in dieser starken spanischen Nachwuchsmeisterschaft mit extrem hohem Level“, so der stolze Papa. Nach nur 18 Monaten seit erster Rennteilnahme und Umstieg auf die Mini GP Klasse wurde ein Traum für den jungen, neunjährigen Luca Göttlicher wahr. „Lucky Luc“ macht den vorzeitigen Titelgewinn in Spanien und ist nun erster deutscher Champion überhaupt in dieser starken spanischen Nachwuchsserie. Außerdem 2016 spanischer Meister und Champion in der PromoCAT2-2T.

Meistgelesene Artikel

Befreiungsschlag misslingt

Landsberg – Im letzten Spiel des Jahres bringt der TSV Landsberg eine Führung trotz halbstündiger Überzahl nicht über die Zeit. Damit überwintert die …
Befreiungsschlag misslingt

Schrötter will "aufs Podium"

Pflugdorf – Den Wechsel aus der spanischen Metropole Valencia zum Memminger Rennstall Dynavolt Intact GP hat der Pflugdorfer Motorradfahrer Marcel …
Schrötter will "aufs Podium"

"Wunderbare Vorbilder"

Landsberg – Im großen Sitzungssaal des Landratsamts Landsberg wurden auf der diesjährigen Sportlerehrung des Landkreises 83 Sportler und Funktionäre …
"Wunderbare Vorbilder"

Kommentare