Marcel Schrötter mit Problemen

+
Vor malerischer Kulisse kam Marcel Schrötter in Australien im vorletzten Saisonrennen auf Rang 20.

Pflugdorf – Beim Australian Grand Prix hat Marcel Schrötter ein Rennwochenende mit einigen Höhepunkten und auch ebenso vielen Rückschlägen erlebt. Trotz fehlerfreier Leistung hatte der 19-Jährige mit Schwierigkeiten zu kämpfen und kam auf seiner Bimota nach 25 Runden auf Platz 20.

Schrötter, der Nachwuchsfahrer des spanischen Teams Desguaces La Torre SAG, ging von Position 25 in der Startaufstellung dennoch mit einem mustergültigen Start ins Rennen und überholte in noch der Auftaktrunde gleich fünf Konkurrenten. Doch wurde er in etwa zur Halbzeit der Renndistanz in seinem Vorwärtsdrang gebremst, da massive Probleme mit dem Vorderrad auftraten. „In schnellen Kurven drohte es immer wieder einzuklappen, weshalb ich gleich mehrmals in Sturzgefahr war“, so Marcel Schrötter. „Aus diesem Grund habe ich etwas Tempo rausgenommen.“

Es dauerte bis zur Schlussphase, bis Schrötter damit umzugehen wusste. Seine Schlussattacke erfolgte dann doch zu spät, um noch Positionen aufholen zu können. Dennoch ist er mit dem 20. Platz in der hartumkämpften Moto2TM Klasse zufrieden und blickt dem Saisonabschluss in Valencia erwartungsvoll.


Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare