Deutsche Bronze

+
Die Starlights holten sich bei der Deutschen Platz 3.

Landsberg – Erfolgreich mit dabei bei der Deutschen Meisterschaft im Cheerleading in der Sachsenarena in Riesa waren die Landsberg Starlights Cheerleader mit zwei Teams. Das Erwachsenen-Team, die Landsberg Starlights, erreichte einen sensationellen dritten Platz und erhielt 7.45 Punkte. Das Jugend-Team, die Shooting Stars, verbesserten ihre Punktezahl im Vergleich zu der Regionalmeisterschaft um 0.7 Punkte. Bei starker Konkurrenz erreichten sie damit einen fünften Platz.

Mit fast 2200 aktiven Teil-nehmern war die Sachsenarena am Wettkampftag gefüllt mit Cheerleadern. Gerade hinter den Kulissen, herrschte reges Treiben, dort wurden noch die letzten Elemente geprobt, in der Mitte sammelten sich Teams, um vor einer großen Leinwand Fotos zu machen. Überall begrüßten sich Mitglieder aus verschiedenen Teams, denn die Cheerleader sind letztendlich eine große Familie. 

Für die Shooting Stars ging es schon bald nach der Ankunft los: Aufwärmen, Dehnen und dann in einer extra Halle hinter den Kulissen erst noch einmal einige Elemente proben und sich einturnen. Die zwölf- bis 17-jährigen Shooting Stars gaben für die nächsten zweieinhalb Minuten ihr Bestes. Das Programm, hatten sie seit der Regionalmeisterschaft im Februar nochmals angepasst und die Schwierigkeiten der Elemente erhöht. 

Und es lief gut, wenn auch nicht perfekt für die Shooting Stars. Ein paar Unsauberkeiten und Drops, also Stunts die nicht ganz ausgeführt werden, waren mit dabei. Doch die Landsberger demonstrierten mit einem anspruchsvollen Programm ihr Können. Jetzt konnte die Jugend nur noch warten, was die Konkurrenten abliefern würden, denn sechs weitere Teams gingen nach den Shooting Stars auf die Matte. Alle hatten an den Regionalmeisterschaften höhere Punktzahlen erreicht. 

Bei der Siegerehrung stand dann fest, die Landsberger hatten sich in den Punkten um sieben Zehntel gesteigert seit der Regionalmeisterschaft und holten sich den fünften Platz. Mit dem Endergebnis war das Team durchaus zufrieden. 

Kurz darauf gingen dann die Starlights, also das Erwachsenen-Team, an den Start. Im Qualifkationsranking der Regionalmeisterschaften hatten die Starlights den dritten Platz, doch die Konkurrenz in der Kategorie war hier groß. Die Teams lagen alle sehr dicht aneinander und so war bei der Deutschen eigentlich alles drin. Auch die Seniors hatten in den letzten Wochen nochmals an ihrem Programm gefeilt und die Schwierigkeit erhöht. Auf der Matte zeigten die Seniors, wie schon in der Regionalmeisterschaft, ein sehr schönes und durchweg sauberes Programm. 

Und so wurden sie Starlights mit einem verdienten dritten Platz belohnt. Den Titel nahmen DMC, von den Lunatics Cheerleadern aus Sachsen, den zweiten Platz die Devils Dynamite, von Cheermania aus Auerbach mit nach Hause. Bis zu den Sommerferien werden die Landsberger Starlights bei einigen Auftritten zu sehen sein und auch ein öffentliches Probetraining und ein Sommerferienprogramm veranstalten. Mehr Infos dazu gibt es unter: www.starlights-cheerleader.com.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare