Das Derby naht

Ein besonderes "Klassentreffen"

+
Gegen Lindau meldete sich HCL-Torwart Christoph Schedlbauer mit einer starken Leistung zurück. Auch gegen Memmingen könnte er wieder im Mittelpunkt stehen.

Landsberg – Dank ihrer zuletzt starken Leistungen haben die Riverkings noch alle Möglichkeiten, die Zwischenrunde der Bayernliga auf dem zweiten Rang zu beenden. Neben dem Kampf um eine möglichst gute Ausgangsposition an diesem Wochenende gegen Memmingen steht ein weiteres Highlight an: Ehemalige und aktuelle Landsberger Eishockey-Fans planen am Rande des Derby-Heimspiels am Sonntag ein großes „Klassentreffen“.

Nach dem spielfreien Faschingswochenende steht der HCL am Freitag und Sonntag vor zwei Aufeinandertreffen mit dem großen Rivalen ECDC Memmingen. Für die Landsberger geht es dabei noch um den zweiten Tabellenplatz in der Zwischenrundengruppe, der das Heimrecht in den anstehenden Playoffs sichern würde. Zwar sind die Riverkings darauf angewiesen, dass Spitzenreiter Peißenberg in den parallel laufenden Partien gegen Lindau einen Punkt ergattert und damit Schützenhilfe leistet. Bei der derzeitigen Form der Oberländer scheint das aber auch durchaus im Bereich des Möglichen zu liegen.

Das Team von Coach Andreas Zeck wird also voll motiviert in das Wochenende gehen. Nach dem Auswärtsauftritt am Freitag kommt es am Sonntag um 17.15 Uhr zum Rückspiel im heimischen Eisstadion. Besondere Unterstützung erhalten die Riverkings dabei vom ehemaligen Stadionsprecher des EV Landsberg, Michael „Drummy“ Riedl. Er hat zum Fantreffen aller ehemaligen EVL-Fans am Rande des Spiels gegen Memmingen aufgerufen. In Absprache mit den Verantwortlichen wird Riedl an diesem besonderen Tag wieder in die Rolle des Sta­dionsprechers schlüpfen und zusammen mit Thomas Berg­hofer, dem aktuellen Mann am Mikro, die Mannschaftsaufstellung moderieren.

„Wir freuen uns total über die tolle Idee von Drummy. Es kamen in den letzten Jahren immer mehr frühere EVL-Fans um uns anzufeuern. Ich kann mir vorstellen, dass dies vielen immer noch nicht leicht fällt. Umso mehr weiß ich das Feedback auf Drummies Aktion zu schätzen und freue mich auf jeden Fan und viele bekannte Gesichter am Sonntag!“, so Markus Haschka, erster Vorsitzender des HCL.

Für das Heimspiel gegen die Memminger Indians bietet der HC Landsberg am Samstag von 13.30 bis 15.30 Uhr einen Kartenvorverkauf in den Kassenhäusern im Sportzentrum an. Erhältlich sind Tickets aller Kategorien. Damit genügend Zeit für Gespräche mit alten Freunden und Bekannten bleibt, beginnt auch der Kartenverkauf am Sonntag bereits um 15.15 Uhr. Die Stadiontüren öffnen ab 15.45 Uhr.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare