In der letzten Minute

+
Da ist es passiert: Im Hinspiel gegen Ingenried unterlagen die Rotter durch einen Abstaubertor von Kögl mit 0:1.

Rott – Nichts für schwache Nerven war das Relegationsduell des TSV Rott gegen den TSV Ingenried, um einen Platz in der Kreisklasse. Durch einen Treffer in letzter Minute beim Rückspiel in Ingenried schafften die Rotter den Klassenerhalt. Jürgen Stindl sorgte in der Nachspielzeit für den 2:1 Siegtreffer mit die Mannschaft von Trainer Uwe Hoy die 0:1 Heimniederlage ausglich. Aufgrund der Europapokalwertung, bei der bekanntlich die auswärts erzielte Treffer mehr zählen, hatte der Kreisklassist am Ende die Nase knapp vorne.

„Das war ein schwieriges Spiel, aber so ist Fußball“, zeigte sich Hoy nach dem glücklichen Erfolg erleichtert. Nach einem Rotter Sieg sah es vor 470 Zuschauern lange Zeit nicht aus. Die Ingenrieder gaben über weite Strecken den Ton an. Güc (14.) schoss die Hausherren auch früh in Front. Die Gäste sorgten fast nur bei Standards für etwas Gefahr. 

Die Ingenrieder ließen dagegen einige weitere hochkarätige Möglichkeiten aus. Mehr oder weniger aus dem Nichts gelang Stindl mit einem Abstaubertor der Ausgleich (63.). Danach witterten die Gäste Morgenluft. In der Nachspielzeit landete schließlich ein hoher Ball erneut bei Stindl, der am langen Pfosten zum 2:1 (91.) Siegtreffer einnetzte. So viel Effektivität zeigten die Rotter beim Hinspiel nicht. Vor heimischer Kulisse ließen sie zahlreiche gute Möglichkeiten aus. 

Das sollte sich kurz vor der Pause rächen. Rotts Keeper Thomas Blank konnte einen Eckball nicht festhalten und Kögel (45.) nutzte dies im Nachschuss zum 0:1. In der zweiten Hälfte drängten die Gastgeber vehement auf den Ausgleich, der ihnen trotz bester Gelegenheiten nicht gelingen wollte. Ange-sichts des Erfolgs im Rückspiel, war die Niederlage aber letztlich zu verschmerzen.

Roland Halmel

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare