Dießen verliert spät

+
Lisa Obrecht und der MTV Dießen kamen mit leeren Händen aus Augsburg zurück. Am kommenden Samstag kommt der SV Leerstetten zum Spitzenspiel.

Dießen – Am fünften Landesligaspieltag haben die Damen des MTV Dießen die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Das Team von Trainer Nico Weis unterlag in den Schlussminuten unglücklich mit 2:1 gegen die Regionalliga-Reserve des TSV Schwaben Augsburg. Am kommenden Samstag empfängt die Ammersee-Elf den SV Leerstetten zum Spitzenspiel der Landesliga Süd.

Die Ammersee Elf startete trotz zahlreicher personeller Ausfälle präsent ins Spiel und erarbeitete sich schon in der Anfangsphase klare Möglichkeiten. Die Gastgeberinnen kamen kaum zur Entfaltung, ihre Angriffsbemühungen endeten an der Strafraumgrenze des MTV. Dießen spielte seinerseits schnell über die Flügel und war brandgefährlich. Nach zehn Minuten zog Stephanie Wild an zwei Gegenspielerinnen vorbei und zog aus 20 Metern ab, die bereits geschlagene Augsburger Torhüterin Barbara Hirschauer sah den Ball Zentimeter über die Latte streichen. Nur wenige Minuten später bediente Wild mit einem schönen Diagonalball Andrea Bichler, die den Leder in vollem Tempo mitnahm und aus zwölf Metern abschloss, Schlussfrau Hirschauer hielt diesmal glänzend.

Führung für Dießen

In der 17. Spielminute war sie dann jedoch machtlos: Wieder war es Wild, die aus halblinker Position abzog und den Ball unhaltbar zur verdienten 0:1-Führung unter die Latte setzte. Die Augsburgerinnen hatten in der Folgezeit mehr Ballbesitz im Mittelfeld, kamen aber weiterhin nicht zu klaren Möglichkeiten. Die Ammersee-Elf verbuchte noch vor der Pause eine gute Einschussmöglichkeit: Nach einer Flanke von der linken Seite fiel der Ball Zoe Klein in zentraler Position vor die Füße, Schiedsrichter Jonas Landes pfiff die Aktion aber zurück. Beim Stand von 0:1 wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start und übernahmen sofort das Kommando. In der 50. Spielminute eroberten die Schwaben den Ball nach einem Missverständnis im Dießener Mittelfeld und spielten schnell in die Spitze. Im eins gegen eins konnte MTV-Torhüterin Caroline Schindhelm nur unglücklich in die Mitte klären. Ihre Vorderleute schafften es nicht den Ball zu entschärfen, sodass dieser zum 1:1 hinter der Linie landete. Maria Breitenberger wurde als Eigentor-Schützin im Spielbericht vermerkt.

Der MTV brauchte einige Minuten, um sich zu erholen. Erst nach einer Umstellung fand das Weis-Team wieder zurück ins Spiel. Sophie Riepel kam für Nadine Schwarzwalder in die Partie. Fortan drängte Dießen auf die erneute Führung. Die besten Gelegenheit hatte Veronika

Schröferl per Kopf, doch ihr Versuch aus kurzer Distanz misslang. Auch Andrea Bichler setzte den Ball nach einer schönen Einzelaktion nur neben das Tor.

Doppelter Rückschlag

Die spielentscheidende Szene sahen die Zuschauer dann in der 84. Minute: Wild legte mustergültig für Maria Breitenberger auf, die zum vermeintlichen 1:2 einnetzte. Doch der Referee entschied auf Abseits. Fast im Gegenzug nutzten die Gastgeberinnen einen Fehler in der Dießener Hintermannschaft. Sabrina Deutscher markierte das 2:1. In der kurzen Nachspielzeit hatte Tamara Kroll den Ausgleichstreffer auf dem Kopf, zielte jedoch aus wenigen Metern knapp über das Tor. So blieb es bei einer sehr unglücklichen Niederlage für Dießner Damen.

Gelegenheit, die erste Saisonpleite vergessen zu machen, bietet sich schon am kommenden Samstag. Ab 15 Uhr gibt der SV Leerstetten seine Visitenkarte ab. Mit elf Treffern aus fünf Partien verfügt der Tabellenvierte über eine der schlagkräftigsten Offensivabteilungen der Liga. In der Rückwärtsbewegung hakt es allerdings noch: Zwölf Gegentore sorgen für ein insgesamt negatives Torverhältnis, das aber vor allem aus einem verpatzten Saisonstart resultiert. Mittlerweile hat sich das Team gefangen und dürfte sich als ernstzunehmender Gegner erweisen.

Meistgelesene Artikel

Stark zurückgekämpft

Landsberg – Na, geht doch: Hatten Landsbergs HSB-Basketballer zuletzt gegen Dachau den Sieg spät aus der Hand gegeben, machten sie es diesmal …
Stark zurückgekämpft

Knapp verloren

Kaufering – Das Spiel über weite Strecken kontrolliert und am Ende doch mit leeren Händen da gestanden – die Regio­nalliga-Mannschaft der Red Hocks …
Knapp verloren

"Heimsieg" in Australien

Kaufering – Iris Hill ist alte und neue Weltmeisterin im Stabhochsprung in der Altersklasse 45. In Australien übersprang sie die …
"Heimsieg" in Australien

Kommentare