Schongauer Triathlon

Tom läuft entspannt über die Ziellinie

+
Tom Weikert (Foto) stieg am Sonntag beim Schongauer Triatlon als Zweitplatzierter aufs Rad und wechselte danach als Erster zum Laufen – und gewann souverän.

Kaufering/Schongau – Die Erfolgsmeldungen reißen nicht ab – das sollten sie auch nicht, wenn’s gerade so gut läuft für Tom Weikert. Der Triathlet aus Kaufering hat am Sonntag in Schongau seine Konkurrenz in die Schranken verwiesen und mit großem Vorsprung die olympische Distanz dominiert.

Extreme Hitze und heftige Schauer. In der Vergangenheit erwischten die Teilnehmer beim Schongau Triathlon nicht immer einfache Bedingungen. Bei der vierten Auflage des Ausdauerbewerbs gab es am Wetter jedoch nichts auszusetzen. Bei sommerlichen, aber nicht zu heißen Lufttemperaturen und 19 Grad im Lech fanden die rund 340 Starter optimale Voraussetzungen vor.

Nichts zu klagen hatte auch Tom Weikert. Der Kauferinger, der für TG Viktoria Augsburg startet, war beim Einzelrennen über die olympische Distanz – 1500 Meter Schwimmen im Lech und 40 Kilometer auf dem Rad durch hügeliges Gelände und 10 Kilometer Laufen durch die Schongauer Altstadt – eine Klasse für sich. Der 41-jährige brauchte für die anspruchsvolle Strecke 2:05,43 Stunden und ließ damit die Konkurrent weit hinter sich. „Heute ist es super gelaufen. Ich kam als Zweiter aus dem Wasser, war nach dem Rad Erster und hatte dann beim Laufen keinen Druck“, erklärte Weikert, der fast drei Minuten Vorsprung auf den Zweiten hatte, gleich nach der Zielankunft ganz entspannt. „Die Bedingungen waren einwand- frei“, ergänzte der Kauferinger.

Sehr gut im Feld von 68 Männern schlugen sich auch Christian Ohantel und Dominic Wimmer vom VfL Kaufering Triathlon, die als 15. und 31. ins Ziel kamen. Ihr Teamkollege Edwin Helmer belegte im Sprint aus 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer auf dem Rad und 5 Kilometer Laufen im Feld aus 52 Herren Rang 11.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare