Niederlage in der Ferne

+
Hochklassiger Fußball, am Ende jedoch kein Erfolg für Sophie Riepel und den MTV Dießen: Saaldorf siegt mit 2:0.

Dießen/Saaldorf – Am vergangenen Samstag reisten die Damen des MTV Dießen zum weitesten Auswärtsspiel der Saison. Um 17 Uhr wurde die Begegnung in Saaldorf angepfiffen. In einer hochklassigen Partie setzte sich der Gastgeber am Ende mit 2:0 durch.

Mit dem SV Saaldorf erwartete die Dießner eine routinierte Mannschaft mit starken Einzelspielern und einer sicher stehenden Viererkette. Die erste gute Möglichkeit hatten die Gastgeber, Julia Scholz blockte aber nach wenigen Minuten in höchster Not im Strafraum. Bei Dießen versuchte es Veronika Huber mit einem Distanzschuss, den die Torhüterin gerade noch über die Latte lenken konnte (12. Minute). 

Nach einer MTV-Ecke lauerte Kathrin Kössel am Strafraum, ihr Abschluss ging aber über das Tor (21.). Beide Mannschaften machten in den gesamten 90 Minuten nur wenige Fehler. In der 28. Spielminute sprang der Ball im Dießner Strafraum einer Spielerin unglücklich an die Hand, der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. 

Nachdem der Schiedsrichter den ersten verwandelten Elfmeter nicht angepfiffen hatte, ließ der Saaldorfer Kapitän auch im zweiten Versuch Torhüterin Caroline Schindhelm keine Abwehrmöglichkeit und traf zum 1:0 für die Heimmannschaft. Die Dießnerinnen ließen sich davon nicht beeindrucken und versuchten wieder dominanter im Vorwärtsgang zu werden und die Saaldorferinnen früh zu stören. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ergab sich dadurch eine Großchance für Andrea Bichler, die von Stephanie Wild im Fünfmeterraum bedient wurde, die Torhüterin aber mit einem guten Reflex die Möglichkeit vereitelte. 

In der zweiten Halbzeit wollte der MTV dann wieder konsequenter nach vorne spielen. Die besten Möglichkeiten hatte wieder Andrea Bichler, die im letzten Moment im Strafraum abgegrätscht wurde und der Nachschuss dann auf der Linie geklärt wurde (52.). Auch im nächsten Versuch wurde Bichler erst geblockt, der Nachschuss ging knapp über das Tor und streifte noch die Latte (60.). Saaldorf beschränkte sich in der zweiten Halbzeit hauptsächlich aufs Kontern, der MTV versuchte das Spiel zu machen und sich Tormöglichkeiten herauszuspielen. 

Nach einer Ecke hatte der SV Saaldorf eine Riesenmöglichkeit, Außenverteidigerin Tanja Maier klärte aber in höchster Not auf der Torlinie (68.). Auf der Gegenseite prüfte Annabell Zekl aus der Distanz nochmals die Torhüterin (72.). In der 77. Minute erhöhte der Gastgeber dann auf 2:0. Nach einer Ecke nahm die Saaldorferin den Abpraller volley und traf sehenswert ins Kreuzeck. Wenige Minuten später hätte der Gastgeber noch erhöhen können, der Ball ging allerdings an den Innenpfosten (84.). Auf der Gegenseite versuchte es Stephanie Rempftl noch mit einem Dropkick aus 16 Metern, wieder war die Torhüterin zur Stelle (88.). 

Die letzte Möglichkeit hatte dann wieder Saaldorf nach einem Abspielfehler, den Abschluss konnte Torhüterin Caroline Schindhelm aber parieren (90.). Die nächste Chance auf drei Punkte hat das Team von Trainer Nico Weis bereits am kommenden Freitag, 1. Mai, gegen Ottobeuren.

Meistgelesene Artikel

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Endstation Zugspitzfinale

Penzing/Fuchstal – Die Erwartungen der beiden Landkreisvertreter bei den Zugspitzmeisterschaft im Futsal in Fürstenfeldbruck waren im Vorfeld gering. …
Endstation Zugspitzfinale

In den Anfängen

Landsberg – Aufregend ist es, wenn man sich erstmals im Spielbetrieb mit anderen Mannschaft misst. Dass aller Anfang auch schwer ist, spürte die U10 …
In den Anfängen

Kommentare